Startseite » Industrie 4.0 »

Cobots von Universal Robots sprechen jetzt OPC UA

UR+ Ökosystem: Cobots digital integrieren
Cobots von Universal Robots sprechen jetzt OPC UA

Universal_Robots_OPC_UA_©_Rocketfarm.png
Mit einer Software des norwegischen UR+ Partners Rocketfarm lassen sich die UR-Cobots via OPC UA nun digital in Fertigungsumgebungen einbinden. Bild: Rocketfarm
Anzeige

Die Cobots von Universal Robots (UR) unterstützen jetzt den offenen Industrie-4.0-Standard OPC UA. Der norwegische UR+ Partner Rocketfarm hat dafür eine Softwarelösung entwickelt, die Anwender sowohl clientseitig über den Roboter als auch serverseitig konfigurieren können. Damit sind die UR-Cobots mit allen OPC UA-fähigen Geräten kompatibel. Dies ermöglicht eine bessere digitale Einbindung der Cobots in Fertigungsumgebungen.

Der offene, herstellerübergreifende Schnittstellenstandard OPC UA garantiert einen geschützten Datenaustausch zwischen verschiedenen Maschinen und Systemen. „OPC UA etabliert sich zunehmend als Voraussetzung für die Realisierung von Industrie 4.0 Projekten sowie als zuverlässiger Standard für die Industriekommunikation“, erklärt Helmut Schmid, Geschäftsführer Universal Robots (Germany) GmbH und Sales Director West- und Nordeuropa. „Indem wir die entsprechende Kompatibilität unserer Cobots gewährleisten, ermöglichen wir Anwendern, ihre Robotiklösungen besser in vernetzte Produktionsumgebungen zu integrieren. Dadurch profitieren sie mitunter von effizienteren Monitoring- und Controlling-Prozessen. Auch die Anbindung an SAP-Systeme ist möglich.“

Software über UR+ Ökosystem

„Wir registrieren seit längerem eine wachsende Nachfrage nach einer OPC UA-Kompatibilität unserer Cobots“, berichtet Christian Fenk, EMEA-Manager des UR+ Ökosystems. „Dass unsere Roboter diesen Standard nun unterstützen, eröffnet Anwendern branchenübergreifend zahlreiche neue Einsatzmöglichkeiten.“

Die OPC UA Softwarelösung wurde von UR+ Partner Rocketfarm entwickelt und kann über das UR+ Ökosystem bezogen werden. Nutzern steht dort auch eine 30-tägige Demo-Version zur Verfügung. „Wir hatten die Software ursprünglich für einen lokalen Anwender aus der produzierenden Industrie entwickelt“, erklärt Egil Mundal, CEO von Rocketfarm. „Mit Blick auf die umfangreichen Vorteile erschien es uns jedoch sinnvoll, diese Funktionalität allen zugänglich zu machen, die ihre Cobots mit OPC UA nutzen wollen. Schließlich haben wir eine Version entwickelt, die mit dem Standard einschließlich seiner Sicherheitsfunktionen voll kompatibel ist.“ Die Software basiert auf der Schnittstelle URCap und ist leicht zu installieren.

http://www.universal-robots.com/de


Mehr zum Thema Industrie 4.0
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

automatica Highlights 2020

Auch wenn in diesem Jahr keine automatica stattfindet, haben wir ein paar ganz besondere Highlights, die wir Ihnen vorstellen möchten. In Kürze hier!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de