Startseite » Industrie 4.0 »

Schunk vernetzt seine Fertigung über die Adamos-Cloud

Maschinen-Instandhaltung mit standardisierten Live-Daten
Cloud baut Brücken zwischen Apps: Schunk vernetzt seine Fertigung über Adamos

Wie Industrie 4.0 in der Praxis funktioniert, zeigt Schunk in der eigenen Fertigung. Der Greif- und Spanntechnik-Spezialist hat über die Vernetzungstechnologie von Adamos seine via Cybus konnektierte Produktion mit der Wartungssoftware von Werkbliq zusammengeführt und erzielt so enorme Performancegewinne.

Schunk hat bereits 2019 begonnen, seine komplette Fertigung mit der IoT-Software Cybus Connectware zu verknüpfen, die für einen sicheren und lückenlosen Datenfluss sorgt. Aus der Produktionsumgebung werden Maschinen- und Anlagendaten via Connectware abgerufen und – umgewandelt in das notwendige Datenformat– für die Business und IT-Ebene zugänglich gemacht – mit höchsten Sicherheitsstandards und in nahezu Echtzeit. Mit der Smart-Factory-Lösung führt Schunk die Daten verschiedener Maschinen und Anlagen der eigenen Fabrik zentral zusammen, etwa zur Maschinenzustand-Überwachung.

Parallel nutzt Schunk seit 2020 die Software Werkbliq von DMG Mori Digital als Lösung für die Planung, Steuerung und Dokumentation von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten. Diese Software bietet Funktionen wie automatische Erinnerung an fällige Wartungen, digitale Dokumentation aller Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten oder Live-Einblicke in den Bearbeitungsstatus.

Mehrwert durch Integration

Auch, wenn jedes dieser Systeme autonom funktioniert, wird der Mehrwert einer lückenlosen Integration schnell deutlich: Denn die Lösungen müssen in der Lage sein, untereinander Daten auszutauschen und zu synchronisieren. Die Daten aus den Cybus-vernetzten Maschinen sollten in Echtzeit der Werkbliq Software zur Verfügung gestellt werden können. Dabei nahm sich Schunk vor, eine Infrastruktur aufzubauen, die zukünftig auch die Realisierung weiterer Lösungen ermöglicht.

Entscheidend in dem Fall ist, dass sowohl Cybus als auch Werkbliq bereits mit der Vernetzungstechnologie des Cloud-Marktpolatzes Adamos kooperieren. Statt für einzelne Kunden auf dem Shopfloor eine individuelle Lösung zu finden, sind die Software-Lösungen beeits über den Adamos Hub vernetzt. Für Anbieter wie Cybus und Werkbliq reduzieren sich die kundenspezifischen Integrationskosten und -aufwände um die 80%. Denn wenn eine Lösung einmal mit dem Adamos Hub integriert ist, ist diese Vernetzung auch für alle weiteren Kunden nutzbar.

Adamos bietet einen Marktplatz speziell für produzierende Unternehmen, um digitale Lösungen einfach und effizient zu nutzen. Mit dem Adamos Store bietet Adamos einen herstellerübergreifenden und offenen Industriemarktplatz für Applikationen, Hardware-as-a-Service und digitale Services.

Echtzeit-Daten bereit stellen

Über die Adamos-Vernetzungstechnologie konnte Cybus Connectware die Echtzeit-Daten dem Adamos Hub schnell zur Verfügung stellen. Dabei werden die Daten dem Schunk-Mandanten im Adamos Hub bereitgestellt und Schunk selbst entscheidet, ob und wie die Daten der Werkbliq Applikation zur Verfügung gestellt werden sollen. Werkbliq kann dann seinerseits diese Daten weiterverarbeiten und den gewünschten Anwendungsfall für den Kunden bereitstellen. Dieses Prinzip funktioniert auch für jede weitere Applikation aus dem Adamos Store.

Mit dieser Vernetzung erreicht Schunk einen enormen Performancegewinn: Sie reduziert den manuellen Aufwand bei der Pflege von wartungsrelevanten Informationen innerhalb des Werkbliq Systems. Denn die relevanten Daten aus der Fertigung können nun unmittelbar genutzt werden. Das bietet fördert die Aktualität und Korrektheit der Daten und, verkürzt die Reaktionszeit der Instandhaltung – bei voller Daten-Souveränität.

Technologisch unabhängig

„Für uns war dieses Projekt ein weiterer Schritt, die Produktion effizienter und auch intelligenter zu gestalten. Uns war besonders wichtig, dass wir strategisch und technologisch unabhängig bleiben“, sagt Steffen Gotzmann, Fertigungsleiter bei Schunk. „Es wird spannend, wenn wir noch weitere Lösungen über diesen Ansatz vernetzen. Hier testen wir mit Adamos bereits erste Apps. Umso schöner ist es, dass sich darüber hinaus auch ein Referenzfall ergab, von dem auch andere profitieren können.“

Dr. Tim Busse, Geschäftsführer Werkbliq & Adamos: „Unsere Instandhaltungslösung hilft Unternehmen wie Schunk die Wartung und das Objektmanagement optimal zu organisieren und zu verwalten. Durch das Zusammenspiel aus Cybus, Adamos und Werkbliq kann Schunk aktuelle Zustandsdaten der Maschinen ohne Aufwand nutzen und über Werkbliq Wartungen vorausschauend initialisieren – ohne, dass ein manueller Eingriff von Mitarbeitern nötig ist. So wird Digitalisierung einfach und durchgängig gestaltet.“

Und Peter Sorowka, CEO der Cybus GmbH, ergänzt: „Die Produktion von Schunk ist das perfekte Beispiel dafür, wie unser Vorgehen den Einstieg in die digitale Transformation tatsächlich umsetzbar macht. Mit der Technologie unserer Connectware entsteht eine zentrale Dateninfrastruktur, mit der Schunk jede Maschine vernetzen kann. Und über Adamos sind wir in der Lage, diese Daten kontrolliert und einfach anderen Applikationsanbietern zur Verfügung zu stellen.“

Adamos GmbH

www.adamos.com


Mehr zum Thema Industrie 4.0
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 5
Ausgabe
5.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de