Startseite » Industrie 4.0 »

Bosch Rexroth öffnet ctrlX Automation für Partner

Offenes Ökosystem wächst
Bosch Rexroth öffnet ctrlX Automation für Partner

Anzeige

Mit ctrlX Automation hat Bosch Rexroth ein offenes Ökosystem für die Automatisierung geschaffen. Nun öffnet Bosch Rexroth ctrlX Automation auch für Partner. Third-Party-Anbieter können also eigene Anwendungen über die offene Automatisierungsplattform anbieten. Die Apps für ctrlX Automation lassen sich über den neuen ctrlX App Store herunterladen. Außerdem erweitert Bosch Rexroth seine Partnerschaften im Bereich Hardware und Co-Creation von neuen Lösungen. Anwender profitieren damit vom stetig wachsenden Ökosystem.

„Mit der Automatisierungsplattform ctrlX Automation bieten wir durchgängige Offenheit. Das bedeutet, dass wir neben eigenen Apps auch eine breite Palette bestehender Anwendungen von Third-Party-Anbietern bereitstellen“, erklärt Steffen Winkler, Vertriebsleiter der Business Unit Automation & Electrification Solutions bei Bosch Rexroth. „So können Kunden beispielsweise KI-Apps für Produktions- und Prozessverbesserungen herunterladen oder intelligente Softwareerweiterungen für Mechaniken wie Getriebe, Greif- und Spannsysteme nutzen. Gleichzeitig eröffnen sich damit Lösungen für Netzwerk-IT-Sicherheit, Konnektivität zur Fertigungs-IT, Spracherkennung, HMI-Visualisierung und vieles mehr.“

Zu den Partnern gehören etwa der Greiftechnik-Spezialist Schunk und der Antriebsspezialist Wittenstein. Weitere Partner sind Forcam, Rhebo, Xitaso, MGA sowie Bosch.IO, conductiv.ai FutureFab, HD Vision Systems, Hucon, Mirasoft und Perfect Production.

Schunk und Wittenstein sind Partner

Martin May, Head of Schunk Innovation Center erklärt: „Die Stärke der Rexroth-Lösung ist sicher die Offenheit des Systems. Wir als Spezialist für Greifsysteme und Spanntechnik haben unsere Software schon über die letzten Jahre entwickelt und haben dafür verschiedene Programmiersprachen wie C, C++ und Python sowie verschiedene Bibliotheken eingesetzt. Jetzt haben wir es geschafft, in relativ kurzer Zeit solch ein System prototypisch auf ctrlX Automation zu portieren und dort zu testen.“

Und Patrick Hantschel, Director Digitalization Center bei Wittenstein, ergänzt: „Als erster Komponentenhersteller bietet Wittenstein Alpha jetzt serienmäßig smarte Getriebe an – Getriebe mit Cynapse. Sie verfügen über ein integriertes Sensormodul, das Industrie 4.0-Konnektivität ermöglicht. ctrlX Automation von Bosch Rexroth unterstützt die Offenheit von Cynapse und die einfache Integration übergreifender Applikationen. Kunden erhalten so die Möglichkeit, Smart Services von Wittenstein schnell und einfach in ihre Systemlösung einzubinden.“

Mit I/O und Saftey erweitert

Zudem hat Bosch Rexroth die ctrlX Automation auch funktional weiterentwickelt, etwa mit dem komplett neuen I/O-Programm ctrlX I/O sowie der skalierbaren Sicherheitslösung ctrlX Safety – die von der antriebsintegrierten Lösung SafeMotion im ctrlX Drive bis hin zur kompletten Sicherheitssteuerung ctrlX Safety reicht.

Die Automatisierungsplattform umfasst daher inzwischen daher alle erforderlichen Soft- und Hardware-Komponenten für vollständige Automatisierungslösungen: Steuerungen (ctrlX PLC und ctrlX Motion), Antriebe (ctrlX Drive), Industrie-PCs (ctrlX IPC), IoT-Connectivity (ctrlX IoT), Safety-Lösungen (ctrlX Safety), I/O-Module (ctrlX I/O) und HMIs (ctrlX HMI). Aktuell beschäftigen sich bereits über 200 Kunden weltweit mit der Implementierung von ctrlX Automation.

Apps aus dem ctrlX App Store herunterladen

Die Apps für ctrlX Automation lassen sich über den neuen ctrlX App Store herunterladen und über ein Lizenzsystem der Steuerungsplattform ctrlX CORE zuordnen. Die Integration von Apps können Third-Party-Anbieter über das Software Development Kit für ctrlX Automation vornehmen. Bereits vorhandener Code kann einfach als App integriert werden – sowohl für Echtzeit- als auch Nicht-Echtzeit-Anwendungen. Dabei werden zahlreiche Programmiersprachen wie C++ Python, Java u.v.m. unterstützt.

„Die freie Wahl der Programmiersprache macht Maschinenhersteller unabhängig vom Fachkräftemangel für SPS-Spezialisten und proprietären Systemen“, erläutert Steffen Winkler. „Damit bietet ctrlX Automation jedem Softwareentwickler ohne spezielle Kenntnisse in klassischen Automatisierungssprachen einen sofortigen Zugriff.“

ctrlX Device Portal für Verwaltung

Ein weiteres Novum ist das ctrlX Device Portal. Es ermöglicht hohe Einsparungen bei der Instandhaltung und Pflege der Geräte-Software. Über das Portal und dessen Cloud-Technologie ist die zentrale Verwaltung von Steuerungen über mehrere Standorte hinweg möglich und es bietet einen sicheren Fernzugriff auf eigene Steuerungen. Es lassen sich ortsunabhängig Security-Updates sowie neue Funktionen installieren, Backups wiederherstellen und Informationen über verfügbare Updates sowie Erweiterungen abrufen.

Hilfe in der ctrlX Automation Community

Neu ist außerdem die ctrlX Automation Community. Hier erhalten Anwender Informationen rund um die Automatisierungsplattform und deren App Zone – von Updates über Anleitungsvideos bis hin zu Anwendungsbeispielen. Zudem können Nutzer hier ihre eigenen Lösungen präsentieren oder auf andere zugreifen. Ein Software-Development-Kit mit NRT/RT-Bibliothek für die Kommunikation mit ctrlX Data Layer (verfügbar für C/C++) steht hier ebenfalls bereit.

Was ist ctrlX Automation?

Bosch Rexroth geht mit ctrlX Automation neue Wege und verknüpft Steuerungstechnik, IT und IoT zu einem offenen, skalierbaren System. Dafür setzt Bosch Rexroth auf eine offene Software-Architektur mit flexibler App-Technologie und bietet die Möglichkeit, in verschiedensten IT-Programmiersprachen zu arbeiten. So entsteht ein „Smartphone für die industrielle Produktion“, also eine Automationsplattform, die sich über Softwarebausteine (Apps) wie ein Smartphone individuell mit der gewünschten Funktion erweitern lässt.

Basis dafür ist die Multicore-CPU-Technologie ctrlX Core. Das Besondere: Diese Hardware ist überall gleich – egal ob Sie in einem Embedded PC (ctrlX Core), Industrie-PC (ctrlX IPC) oder direkt im Antrieb (ctrlX Drive) eingesetzt wird. Der Anwender strickt sich dann das für ihn passende Automatisierungssystem, indem er Apps für Motion-Steuerung, SPS-Steuerung und/oder ein IoT-Gateway darauf installiert. Der Datenaustausch zwischen den Apps läuft über den ctrlX Data Layer – quasi ein zentrales Nervensystem, das den Austausch von Echtzeit- und Nichtechtzeitdaten für alle Apps gewährleistet – sogar über mehrere Steuerungen hinweg.

Die App-Software übernimmt flexibel Aufgaben vom einfachen Handling-Anwendungen bis hin zur High Performance Motion Control. ctrlX Automation zeichnet sich durch ein einfaches, webbasiertes Engineering, intuitive Bedienung und reduzierten Komponentenaufwand aus. Durch die kompakte Hardware und das webbasierte Engineering verspricht Bosch Rexroth bis zu 50 Prozent weniger Engineering-Aufwand und 50 Prozent weniger Bauraum für die Hardware.

Bosch Rexroth AG

97816 Lohr a. Main

www.boschrexroth.de


Mehr zum Thema Industrie 4.0
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 10
Ausgabe
10.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Websession am 03. + 05.11.2020
Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de