Arbeit 4.0 in der Produktion: Digitale Personaleinsatzplanung für flexible Arbeitszeiten

App steigert Flexibilität in der Personaleinsatzplanung

digitale_Einsatztplanung_Lundborg_WIK_GmbH.jpg
Martin Lundborg, der bei WIK die Begleitforschung des BMWi-Förderprogrammes Mittelstand-Digital leitet: „Wollen Mittelständler kompetente Fachkräfte für sich gewinnen, sollten sie die Einsatzplanung flexibler gestalten – dabei helfen digitale Lösungen.“ Bild: WIK
Anzeige
Flexible Arbeitszeiten lassen sich in Produktionsabteilungen bisher nur schwer umsetzen. Mit einer digitalen Personaleinsatzplanung können aber auch Produktionsmitarbeiter ihre Arbeitszeiten freier bestimmen, wie ein Mittelstand-4.0-Projekt zeigt.

Der Fachkräftemangel beschäftigt Unternehmen aller Größen. Und gerade für junge Mitarbeiter ist nicht mehr nur das Gehalt, sondern sind auch flexible Arbeitszeiten ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Jobwahl“, berichtet Martin Lundborg, der bei WIK die Begleitforschung des BMWi-Förderprogrammes Mittelstand-Digital leitet. Allerdings lassen sich flexible Arbeitszeiten in der Produktion bisher nur schwer umsetzen.

Digitale Lösungen können allerdings helfen, die Einsatzplanung flexibler zu gestalten. Unterstützung bei der Einführung digitaler Lösungen können Mittelständler bei den 25 Mittelstand-4.0-Kompetenzzentren erhalten. So half das Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrum Augsburg einem Hard- und Software-Hersteller aus Sauerlach bei München auf dem Weg zu einer digitalen Personaleinsatzplanung für den flexibleren Einsatz von Mitarbeitern in der Produktion.

Nach einer Analyse des Arbeitszeitmodells und der Produktionsabläufe sowie der Wünsche der Mitarbeiter unterstützte das Kompetenzzentrum das Familienunternehmen bei der Digitalisierung der Einsatzplanung und Einbindung in das bestehende ERP-System. Lundborg: „Künftig können die Angestellten über eine Smartphone-App schnell und unkompliziert prüfen, wie das aktuelle Produktionsprogramm aussieht, welche Aufgaben anstehen und ob die gewünschte Arbeitszeit möglich ist.“ Die App kombiniert dazu Daten zur Produktionsplanung, Maschinenverfügbarkeit und zum Personalbedarf und gibt automatisiert Bescheid, wenn abweichende Arbeitszeiten genehmigt sind.

Mittelstand Digital

www.mittelstand-digital.de


Mehr zum Thema Industrie 4.0
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de