Startseite » Industrie 4.0 »

Actyx: Mit Edge und Apps flink zur digitalen Fabrik

Daten über Fertigungsprozesse sammeln und via Tablet zur Verfügung stellen
Actyx: Mit Edge und Apps schnell und einfach zur digitalen Fabrik

Actyx_Tablet.png
Über die Actyx-Plattform können alle Maschinen und Menschen (per Tablet oder Smartphone) in ein Netzwerk eingebunden werden. Bild: Actyx
Anzeige
Das Münchener Start-up Actyx hat eine vollständig dezentralisierte Edge-Computing-Plattform entwickelt, mit der Fabriken über passende Apps schnell und einfach digitalisieren können. Die Plattform ist bereits bei Klöckner und SKF im Einsatz.

Die Actyx-Software-Lösung bei Klöckner besteht aus mehreren Apps, die Transparenz über die Maschinenleistung und den Auftragsfortschritt bieten. Die Tablet-App ermöglicht eine einfache auftragsbezogene Datenerfassung an jeder Arbeitsstation, die über Monitore eingesehen werden kann.

Diese Datenerfassung ist nicht ganz trivial, schließlich werden in den Fertigungsprozessen bei Klöckner eine Vielzahl unterschiedlicher Maschinen eingesetzt. Darüber hinaus müssen die Daten mit den Produktionsaufträgen verknüpft werden, um aussagekräftige Einblicke zu ermöglichen. Dennoch war die Anwendungsentwicklung innerhalb von acht Wochen abgeschlossen und die gesamte Lösung wurde innerhalb von weniger als zwei Wochen installiert.

Die Mitarbeiter verwenden die Tablet-Anwendung, um Aufträge an der Arbeitsstation zu starten, Materialmengen zu protokollieren, Unterbrechungsgründe und Aufträge als abgeschlossen zu melden. Darüber hinaus können die Mitarbeiter auf den KPI-Dashboards an den Maschinen Soll-Ist-Vergleiche anstellen und direkt Ziele und Rückmeldungen erhalten. Eine weitere Anwendung erfasst Maschinendaten und läuft auf den Gateways, die mit den SPSen der Produktionsmaschinen verbunden sind.

Außerdem gibt es eine umfassende Reporting-Anwendung, die über Desktop-Computer zugänglich ist und eine Schnittstelle zu SAP, die im lokalen Rechenzentrum läuft. Die Arbeitsvorbereitung und die Betriebsleitung kann die Maschinen- und Betriebsdaten für jeden Auftrag in Echtzeit anzeigen sowie mit historischen Daten vergleichen und analysieren. Der Erfolg spricht für sich: Bisher führte die Anwendung zu einer Produktivitätssteigerung von 10% und es wird eine zusätzliche Produktivitätssteigerung von 20 bis 30% im nächsten Jahr erwartet.

Mobiles Assistenzsystem für die Maschinenbediener

Beim Wälzlager-Produzenten SKF haben Maschinenbediener die Aufgabe, mehrere Maschinen zu überwachen und zu bedienen, Unterbrechungen zu erkennen und Maschinen bei Bedarf zu reparieren. Das Erkennen von Maschinenstörungen ist für die Bediener ohne digitale Hilfe aber eine Herausforderung. Die Lösung war ein mobiles Assistenzsystem für Arbeiter mit Zugang zu historischen und Echtzeit-Maschinendaten. Dieses besteht aus einer Smartphone-App und verschiedenen Maschinenkonnektoren.

Die Mitarbeiter können so Maschinenunterbrechungen und Leistungsprobleme schnell erkennen sowie über die Smartphone-Anwendung auf historische und Echtzeit-Informationen zu Maschinenausfallzeiten, Maschinenfehlercodes und OEE-Daten zugreifen. Außerdem erhalten sie Push-Benachrichtigungen bei Maschinenvorfällen und können zusätzliche Kontextinformationen protokollieren. Dies liefert wertvolle Daten für Analysezwecke mit maschinellem Lernen und schafft ein besseres Verständnis der Abläufe.

Darüber hinaus können die Mitarbeiter Aufgaben zur Einleitung von Reparatur- oder Wartungsarbeiten erstellen und verwalten und so die Arbeit mit anderen Teammitgliedern effektiv koordinieren. Die Anwendungsentwicklung durch den Actyx-Partner Nordcloud war in drei Wochen abgeschlossen und die Lösung in von weniger als einer Woche installiert.

Actyx AG

www.actyx.com


Mehr zum Thema Industrie 4.0
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 10
Ausgabe
10.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Websession am 03. + 05.11.2020
Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de