Startseite » Montage und Handhabung »

Schmalz stellt Greiferbaukasten PXT vor

Handling
Schmalz stellt Greiferbaukasten PXT vor

Schmalz_Greiferbaukasten-PXT.jpg
Aus einer Reihe von Standard-Komponenten kann sich der Nutzer mit dem PXT-Baukasten Greifer für viele Anwendungen zusammenstellen. Bild: J. Schmalz GmbH
Anzeige

Mit dem neuen Greiferbaukasten PXT von Schmalz können Anwender ihren Greifer aus Standard-Komponenten selber zusammenstellen und montieren. Für letzteres brauchen sie Kappsäge, Schraubenschlüssel, Bohrer und Inbusschlüssel. Optional liefert Schmalz auch das fertig montierte System. Das modulare Greifsystem eignet sich für die Leichtbaurobotik und ist mit den gängigsten Roboter-Systemen kompatibel. Der Greifer handhabt bis zu 25 kg schwere Werkstücke. Damit schließt Schmalz die Lücke zwischen dem VEE mit einer Traglast bis zwei Kilogramm und dem Tooling System SXT, das für Lasten über 25 kg konzipiert ist. Der größte Greifbereich liegt bei 800 x 600 mm. Der Greifer baut so flach, dass er auch problemlos für die Entnahme von Spritzgusswerkzeugen eingesetzt werden kann. Dank optionaler innenliegender Vakuumführung braucht das modulare System keine externen Schläuche. Durch die verringerten Störkonturen sind die Greifer auch auf engstem Raum einsetzbar. Die Einzel-Komponenten lassen sich immer wieder neu kombinieren oder justieren, falls sich die Geometrie der zu tragenden Objekte ändert.

Packt Joghurtbecher und Blechteile

Die Anbindungselemente sind so gestaltet, dass Anwender alle Schmalz-Komponenten wie beispielsweise größere Sauger integrieren können. Der Greiferbaukasten eignet sich für Palettier- und Handling-Aufgaben und kann in allen Branchen eingesetzt werden, denn es lassen sich sowohl Joghurtbecher aus Maschinen in Kisten packen als auch Blechteile handhaben oder Kartonagen palettieren.

Bestellung per Online-Konfigurator

Der neue Greiferbaukasten PXT besteht aus Roboterflanschen für die gängigsten Leichtbauroboter, Standardtraversen und Profilrohren, Kreuzverbindern und Verbindungselementen, Abdeckkappen für die Profilrohre sowie Halter- und Anbindungselementen für Federstößel und Sauggreifer. Anwender kreieren ihren Greifer im Online-Konfigurator selbst. Schmalz liefert anschließend das fertig montierte System oder die Einzelteile zur Selbstmontage. (kf)

Kontakt:
J. Schmalz GmbH
Johannes-Schmalz-Str. 1
72293 Glatten
Tel.: +49 (0) 7443 2403–0
schmalz@schmalz.de
www.schmalz.com



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de