Startseite » Montage und Handhabung »

Haros Fördertechnik sorgt bei Wilkhahn für reibungslosen Materialfluss

Sitzmöbel automatisiert vom Ober- ins Erdgeschoss transportieren
Haros Fördertechnik sorgt bei Wilkhahn für einen reibungslosen Materialfluss

Anzeige
Mit seinem Fördertechnik-Baukasten hat Haro den Materialfluss beim niedersächsischen Möbelhersteller Wilkhahn automatisiert – effizient, flexibel und erweiterbar.

Aufgrund neu gewonnener Produktionsflächen wollte Wilkhahn das Lagermaterial näher an die Fertigung bringen. Daher benötigte der Möbelhersteller ein neues Materialflusskonzept für den Transport der fertigen Stühle in den Versand. Die Anforderung: Die gefertigten Sitzmöbel sollen vom Ober- ins Erdgeschoss transportiert werden – und das möglichst vollständig automatisiert.

Die Besonderheiten des Projektes: Es gilt, Dutzende unterschiedliche Sitzmöbel zu transportieren. Vom Barhocker bis zum Drehstuhl hat allerdings jedes Möbelstück individuelle Konturen und Drehradien, die für einen zuverlässigen Transport zu berücksichtigen sind. Diesen Anforderungen konnte der Rüthener Spezialist für Intralogistiklösungen Haro mit einem ganzheitlichen Konzept gerecht werden, das einen vertikalen Lastenaufzug mit Rollenbahnen und Kettenförderern kombiniert.

Zuverlässiger Transport

„Einen störungsfreien Transport der Stühle mit ganz unterschiedlichen Spezifikationen konnten wir nach sorgfältiger Prüfung der Radien und Konturen durch einen Ladungsträger ermöglichen“, erklärt Markus Löseke, Konstruktionsleiter bei der Haro Anlagen- und Fördertechnik GmbH. Die Platten mit metallischem Rahmen garantieren einen sicheren und zuverlässigen Transport, bei dem die hochwertigen Sitzmöbel nicht ins Rollen geraten oder aneinanderstoßen.

Von den verschiedenen Fertigungslinien im Obergeschoss werden die montierten Drehstühle und Vierbeiner zunächst über die angetriebene Rollenbahn in den angrenzenden Vertikalförderer transportiert. Eine zusätzliche Ausstattung der Rollenbahnen mit Drehstationen ermöglicht eine 90°-Drehung der Fördergüter innerhalb des Lastenaufzugs, sodass diese ohne manuellen Eingriff und ohne Unterbrechung ins Erdgeschoss befördert werden können. Die zwei parallelen Rollenbahnen im Vertikalförderer können bis zu sechs Stühle auf einmal transportieren, um der hohen Taktleistung von 3200 Stühlen pro Tag an fünf Werktagen die Woche gerecht zu werden.

Im Baukasten erweiterbar

Im Erdgeschoss das gleiche Spiel: Auch hier ermöglichen Drehstationen an den Rollenbahnen eine vollautomatisierte Übergabe an die angrenzenden Förderbänder. Zusätzlich sind an den Enden der Förderanlage Arbeitsplätze vorgesehen, an denen die Stuhlmodelle von den Mitarbeitern manuell gereinigt und verpackt werden. Besonders großen Wert legt der Möbelhersteller nicht nur auf die Ergonomie seiner Produkte, sondern auch auf gesunde Arbeitsplätze. Daher hat Haro die Rollenbahnen in der niedrigsten Bauhöhe gefertigt.

Mit der Integration von Arbeitsplätzen an der Förderanlage steigen zugleich die Anforderungen, was den Arbeitsschutz für die dort tätigen Mitarbeiter angeht. Schutzzäune und elektrische Schranken schließen daher ein versehentliches und selbst ein vorsätzliches Übertreten in den Gefahrenbereich gänzlich aus.

Nachdem die Anlage inzwischen bereits seit einem knappen Jahr im Einsatz ist, plant Wilkhahn bereits eine Erweiterung der bestehenden Förderanlage. Daher wurde schon in der Anfrage 2019 festgelegt, dass eine Anknüpfung an die bereits installierten Fördereinheiten möglich sein soll. Für Haro kein Problem: Komponenten wie Vertikalförderer, Rollenbahnen oder Kettenförderer lassen sich jederzeit problemlos und flexibel als Baukastensysteme erweitern.

„Unsere Anlagen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie stets mit den Kapazitäten und Bedürfnissen unserer Kunden mitwachsen und sich anpassen können“, betont Haro-Geschäftsführer Christoph Hackländer. Ein Vorteil, von dem auch Wilkhahn bei seinen aktuellen Erweiterungsplänen profitieren wird.

Haro Anlagen- und Fördertechnik GmbH

Industriestr. 30

59602 Rüthen

www.haro-gruppe.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de