Startseite » Montage und Handhabung »

Motek 2022: Bosch Rexroth zeigt Active Cockpit 5.0

Motek 2022
Bosch Rexroth zeigt Active Cockpit 5.0

Bosch_Rexroth_Active_Cockpit.jpg
Neu gestaltete Kommunikationsplattform für die Fertigung. Bild: Bosch Rexroth

Bosch Rexroth das Frontend seiner Software Active Cockpit auf Basis von Nutzerfeedback erweitert und zeigt die neu gestaltete Kommunikationsplattform auf der diesjährigen Motek. Die neugestaltete Basissoftware 5.0 bietet jetzt mehr Platz für Inhalte und ermöglicht eine schnellere und komfortablere digitale Interaktion auf dem Shopfloor. Ein neues Navigationskonzept, Favoriten und die Suche von Widgets oder Inhalten bringen Endanwender noch schneller ans Ziel, so der Anbieter. Komplettiert wird das Toolkit durch Apps, mit denen sich unter anderem KPIs, Abweichungen und Maßnahmen digital erfassen, analysieren und verfolgen lassen. Zur schnelleren Orientierung und Steuerung besitzt das Active Cockpit 5.0 nun eine erweiterte Seitennavigation, Favoriten sowie kontextsensitive Symbol- und Bubble-Leisten. Dank des neuen Navigationskonzepts sind die Inhalte auf dem Bildschirm besser sichtbar und direkt erfassbar. Lesezeichen lassen sich mit einem Klick definieren, später über die Seitennavigation anwählen oder als Startbildschirm festlegen.

Mehr Platz für Widgets

Zusätzliche Rastergrößen im Seitenverhältnis 16:9 bringen jetzt noch mehr Widget-Inhalte auf den Startbildschirm. Ebenfalls neu ist die nutzerabhängig aktivierbare Option, Widget-Informationen halbtransparent anzeigen zu lassen, was die Übersicht verbessert. Bilder und Videos lassen sich jetzt komfortabel über den neue Widget-Typ Medien hochladen, bearbeiten und positionieren. Ein neuer Player gestattet auch die Wiedergabe in Dauerschleife. Anmerkungen und Notizen wurden ebenfalls ergänzt.

Zusatzmodule für die Basisversion

Die Basissoftware beinhaltet die Module Dashboard, Administrator UI, Sichten, Runden und Notizen sowie die Funktion Desklink zum Übertragen von Inhalten in die Oberfläche. Für die bedarfsgerechte Vernetzung mit dem Backend bietet die Plattform Zusatzmodule wie Lean Indicator, Deviation Manager und App Diagram. Darüber lassen sich unter anderem Qualitäts- und Sicherheitsvorkommnisse sowie Störfälle digital erfassen, verfolgen und managen, KPIs konfigurieren und gemeinsam mit Live-Daten komfortabel visualisieren, analysieren und präsentieren. Die Inbetriebnahme aller Software-Bausteine erfordert keine erneute Programmierung und lässt sich einfach konfigurieren. Testangebot für drei Monate. Bosch Rexroth stellt aus auf der Motek, Halle 3, Stand 3305. (kf)

Kontakt:
Bosch Rexroth AG
Zum Eisengießer 1
97816 Lohr am Main
Tel.: +49 9352–180
Mail: info@boschrexroth.de
Website: www.boschrexroth.com/de/de

Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 5
Ausgabe
5.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de