Startseite » Montage und Handhabung »

Activeshuttle von Bosch Rexroth kann sich frei im Werk bewegen

Handling
Activeshuttle von Bosch Rexroth kann sich frei im Werk bewegen

Bosch_Rexroth_ActiveShuttle.jpg
Das neue Activeshuttle mit Advanced Interaction besitzt ein Touchscreen-Display und eine 3D-Hinderniserkennung. Bild: Bosch Rexroth AG

Dank des integrierten Objekt- und Personenschutzes kann sich das neue Activeshuttle mit Advanced Interaction von Bosch Rexroth frei im Werk bewegen. Zusätzlich zum Sicherheits-Laserscanner erfassen nun Stereo-Tiefenkameras den Raum in 3D. Neben hohen und niedrigen Hindernissen werden auch in den Fahrweg hereinragende Objekte jenseits der Laserreichweite erkannt. So kann der mobile Roboter rechtzeitig abbremsen und ausweichen.

Das erweiterte Erkennungsvermögen erhöht nicht nur den Unfallschutz, sondern erweitert auch das Einsatzspektrum auf enge, zugestellte oder nicht-standardisierte Umgebungen ohne definierte Stellflächen. Mit Blick auf die Zukunft legt das Kamerasystem schon heute die Basis für die selbständige Suche und Erkennung von Materialquellen (Go & See).

Mit dem Activeshuttle lassen sich vielfältige Versorgungsprinzipien realisieren, etwa zyklische Transporte oder die bedarfsorientierte Materialversorgung. Das in die Fahrzeugkonsole integrierte Touchscreen-Display sorgt für noch mehr Effizienz vor Ort, weil das Bedienpersonal nun direkt und intuitiv mit dem mobilen Roboter interagieren kann.

Das schafft mehr Transparenz durch Job- und Statusinformationen, spart Zeit bei der Diagnose und Behebung von Fehlern und vereinfacht das Boarding – die Anmeldung des mobilen Roboters am übergeordneten Managementsystem.

Software mit neuen Freiheitsgraden

Im Zuge der Neuerungen hat Bosch Rexroth auch den Funktionsumfang des Activeshuttle Management System (AMS) erweitert. Das AMS ist eine umfassende Software zur Flotten- und Auftragssteuerung, die jetzt noch mehr Freiheitsgrade bietet. Die Auftragsübermittlung an das Activeshuttle erfolgt wahlweise vollautomatisiert aus übergeordneten IT-Systemen (MES, ERP, etc.) oder manuell über die webbasierte Bedienoberfläche via PC oder Tablet.

Mit dem Ziel, Montage und Logistik nahtlos miteinander zu vernetzen, wird die Anbindung an die Shopfloor-Infrastruktur kontinuierlich erweitert. Maschinen, Roboter und Sensoren (etwa Dash-Buttons) können so über verschiedene Standardschnittstellen direkt mit dem AMS kommunizieren und etwa bei Materialknappheit Nachschub anfordern. (ks)

Kontakt:
Bosch Rexroth AG
Zum Eisengießer 1
97816 Lohr am Main
Tel.: +49 9352 18-0
Mail: info@boschrexroth.de
Website: www.boschrexroth.de

Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de