Firmenprofil der VEGA Grieshaber KG bei Konradin Industrie

VEGA Grieshaber KG

VEGA-Füllstandsensorik – Automationslösungen mit hohen Standards

Innovative Füllstand- und Druckmesstechnik, die Verbindung eines Maximums an Sicherheit und Effizienz mit einfachster Bedienbarkeit - dafür steht VEGA seit annähernd 60 Jahren. Das mittelständische Unternehmen aus Schiltach im Schwarzwald ist heute mit seiner verantwortungsvollen und langfristigen Ausrichtung in der dritten Generationen familiengeführt. Etwa 1.250 Mitarbeitende sowie Produktionsstandorte, Tochterfirmen und Partnerunternehmen arbeiten rund um den Globus mit dem Ziel, Qualität nach dem Standard „Made in Germany“ zu gewährleisten. Von der Entwicklung und Produktion über den Vertrieb bis hin zum Service.

Präzision für sichere Prozesse

Ob in der Wasseraufbereitung, bei der Herstellung pharmazeutischer und chemischer Produkte, bei Energie- oder Baustoffanwendungen und wo immer das Wissen um den exakten Füllstand entscheidend ist: VEGA-Prozessmesstechnik prägt zahllose industrielle Anwendungen und Branchen. Überall dort, wo Flüssigkeiten, Schüttgüter oder Gase zum Einsatz kommen, dienen die Sensoren zur Messung und Erfassung von Füllstand, Grenzstand oder Druck. Daneben bietet VEGA die passenden Geräte und Software zur nahtlosen Einbindung in Prozessleitsysteme. Anlagenbetreiber profitieren von innovativer Technik, die auch in vernetzten industriellen Umgebungen einsatzfähig ist. In punkto Qualität zählen für VEGA international höchste Standards, die geltende Normen oft noch übertreffen. Als zuverlässiger Partner realisiert das Unternehmen Lösungen zur Steigerung der Prozesssicherheit – und behält dabei die Wirtschaftlichkeit stets im Blick.


Die passende Lösung für jede Füllstandapplikation

Für unterschiedlichste Anforderungen und Einsatzbereiche bietet Vega eine Vielzahl an Technologien und Lösungen. Von Explosionsschutz, Sicherheitslösungen, Ausführungen für Hygieneeinsätze, extreme Temperaturen, Druck oder lange Messdistanzen bis hin zu Kommunikations- und Vernetzungstools reicht die Individualität der Sensorik. Die Möglichkeiten sind so vielseitig, wie die Industrien, die sie einsetzen.


Rundes Portfolio für Füllstand, Grenzstand, Druck

Die eingesetzten Mess-Technologien für Füllstand und Grenzstand umfassen Radar, Geführtes Radar, Ultraschall, Radiometrie, Vibration sowie kapazitive und konduktive Messung. Die Druckmesstechnik basiert auf Prozessdruck, Hydrostatik und Differenzdruck.

Immer die richtige Wahl: 80 GHz-Radarsensoren für Flüssigkeiten und Schüttgüter

Mit der Einführung der 80 GHz-Radartechnologie ist es VEGA gelungen, völlig neue Anwendungen im Bereich Radar-Füllstandmesstechnik zu realisieren. Die sehr gute Fokussierung des Messstrahls sorgt mithilfe herausragender Dynamik für die jederzeit zuverlässige, sichere Erfassung – auch unter herausfordernden Bedingungen. Heizschlangen oder Rührwerke in Behältern beeindrucken die hochgenauen Messungen ebenso wenig, wie anspruchsvolle Medien, zu denen Anhaftungen an den Behälterwänden, starke Schaumbildung und selbst Kondensat zählen. Dank ihrer kompakten Antenne und den daraus resultierenden kleinen Prozessanschlüssen eröffnen 80 GHz-Sensoren VEGAPULS auch dort Einsatzmöglichkeiten, wo bislang aus Platzgründen darauf verzichtet werden musste.

Photo-VEGAPULS-64-VEGAPULS69-024.jpg


Laufend unter Hochdruck: Geführtes Radar

Geführte Radarsensoren sind die Spezialisten „fürs Grobe“ - denn weder schwankende Dichte oder Leitfähigkeit des Mediums noch Kondensat oder Temperaturschocks beeinflussen die Füllstandmessung. So sind in großen Dampfdruckkesseln, in kompakten Hygiene-Behältern oder unter Hochtemperatur Geführte Radarsensoren VEGAFLEX die robuste und dabei zuverlässige Lösung.


… und wenn gar nichts mehr geht?

Radiometrische Messgeräte arbeiten auch an Orten, an denen andere Füllstandtechnologien längst kapitulieren. Berührungslos messen sie jedwede Substanz durch Behälterwände hindurch und sind damit besonders verschleiß- und wartungsarm. Kompromisslos zeigt sich  VEGA bei diesem Messprinzip in punkto Sicherheit. Dafür sorgt vorneweg die Empfindlichkeit der VEGA-Szintillationsdetektoren. Diesen reicht ein Mindestmaß an Strahlung; zudem verlängern sie die Nutzungsdauer bereits vorhandener Systeme bis zu mehreren Jahre. Damit stellen sie - neben optimierter Sicherheit und Effizienz - besondere Wirtschaftlichkeit gleich mit unter Beweis.


Die Multiplicsation von Einfach: plics®

Produkte so zu entwickeln, dass sie maximalen Nutzen für die Kunden bedeuten, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. VEGA verwirklicht mit plics® deren Vision des einfachen Messens von Füllstand und Druck. Das Anzeige- und Bedienmodul PLICSCOM passt – auch nachgerüstet - auf jeden der mehrere Millionen VEGA-Sensoren, die seit 2002 auf modularer Basis gebaut wurden. Damit kommt Anwendern jedes VEGA-Gerät - schon bei der Inbetriebnahme -  wie ein „guter alter Bekannter“ vor. Und dank PLICSCOM mit optionaler Bluetooth-Funktion auch nicht bequemer oder sicherer: Zuverlässig per Smartphone oder Tablet aus der Ferne. Einfacher geht eine Parametrierung oder Auswertung nicht.

plics-exploded view-v04.jpg

Daten und Kontakte

www.vega.com
info@de.vega.com
+49 7836 50 0
+49 7836 50 201
1.250 Mitarbeiter weltweit, 634 davon am Hauptsitz in Schiltach (Stand 2017)
1959 gegründet
374 Mio. Euro Umsatz
VEGA Grieshaber KG
Am Hohenstein 113
77761 Schiltach
Deutschland

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de