Startseite » Cobot »

Onrobot goes IoT: Weblytics-Software überwacht kollaborative Applikationen

Fernüberwachung, Gerätediagnose und Datenanalyse
Onrobot goes IoT: Weblytics-Software überwacht kollaborative Applikationen

Reception_i_nye_lokaler._Profilportrætter_af_Enrico._OnRobot
Enrico Krog Iversen, CEO von Onrobot. „Unsere erste Software Weblytics ist nur der Beginn unserer Reise in den Bereich Robotersoftware.“ Bild: Onrobot
Mit Weblytics bringt der dänische Cobot-Spezialist Onrobot seine erste Software. Damit lassen sich kollaborative Applikationen aus Roboter, Greifer und Sensor in Echtzeit überwachen.

Weblytics sammelt bei laufender Anwendung Gerätedaten von Robotern und Werkzeugen – etwa Berichte über die Auslastung des Roboterarms sowie der Greifer, Vision-Kameras und Sensoren – und wandelt sie in leicht verständliche, visualisierte Informationen um. Des Weiteren bietet Weblytics Live-Gerätediagnosen, Warnmeldungen und vorbeugende Wartungsmaßnahmen. Anwender profitieren so von gesteigerter Produktivität und minimierten Ausfallzeiten.

Weblytics ist mit der gesamten Produktlinie an Cobot-Hardware-Lösungen von Onrobot kompatibel und per Abonnement verfügbar. „Die Einführung von Weblytics ist ein wichtiger Meilenstein für Onrobot, unsere Kunden und unser globales Netzwerk von Integratoren”, erklärt Enrico Krog Iversen, CEO von Onrobot. „Mit Weblytics verfügen wir über die die erste Softwarelösung, die anwendungsbezogene Daten für kollaborative Anwendungen führender Roboterhersteller in Echtzeit liefert. Außerdem ist unser erstes Softwareprodukt nur der Beginn unserer Reise in den Bereich Robotersoftware. Weblytics vervollständigt unsere Vision, einen One-Stop-Shop für kollaborative Anwendungen anzubieten – sowohl Hardware- als Software-seitig.“

Analysen in Echtzeit

Weblytics ist in der Lage, Entwicklungen in der Roboterzelle zu identifizieren – einschließlich Muster, Spitzen und Störungen in der Produktivität der Applikation. So ist Weblytics in der Lage, auch bei Änderungen an einer Roboterzelle wie beispielsweise der Anpassung der Robotergeschwindigkeit oder einer Greifereinstellung automatisch deren Auswirkungen auf die Anwendungsleistung zu melden.

Gespeichert werden die gesammelten Daten lokal auf dem Weblytics-Server. Dieser kann im lokalen Netzwerk eines Unternehmens eingesetzt oder zu einem virtuellen Netzwerk, mit dem die Roboterzelle verbunden ist, hinzugefügt werden. Der Zugriff auf Weblytics erfolgt über eine sichere, intuitive sowie browserbasierte Benutzeroberfläche, die die OEE-Messungen und benutzerdefinierte KPIs anzeigt und Anwendern so einen sofortigen und transparenten Einblick in die Echtzeit- und historische Anwendungsleistung bieten.

Laszlo Papp, Produktmanager und Vertriebsingenieur bei Wamatec Hungary Kft. hat Weblytics in den Bereichen Maschinenbeschickung, Pick & Place und Palettierung getestet: „Weblytics unterstützt uns dabei, die kleinen Fehler zu erkennen, die Zeitverluste verursachen, wenn es auf die Zykluszeit ankommt“, berichtet er. „Mit Weblytics spart man sich selbst und der Produktlinie viel Zeit, denn die Software erleichtert die Planung aller Wartungen und Produktänderungen. Meine Lieblingsfunktion war das Dashboard. Sehr gut gefallen hat mir, dass ich mit Weblytics alle meine Anwendungen, meine Cobots und meine End-of-Arm-Tools über eine Plattform monitoren kann, die Echtzeitüberwachung, Datenerfassung und Liniendiagramme bietet.“

Onrobot A/S

www.onrobot.com/de


Mehr zum Thema Robotik aus Odense
Aktuelle Ausgabe
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de