Startseite » Cobot »

Berufsschüler lernen Roboter-Praxis mit Cobot kennen

Universal Robots Education Konzept bietet Komplettlösung für Schulen
Berufsschüler lernen Roboter-Praxis mit Cobot von Universal Robots kennen

Anzeige
Damit die Fachkräfte von morgen fit für das Zukunftsthema Robotik werden, setzt die Carl-Benz-Schule in Koblenz einen Cobot von Universal Robots ein. Damit lernen die Berufsschüler nicht nur Theorie, sondern setzen diese auch gleich in Praxis um.

Die Carl-Benz-Schule in Koblenz, die 2.500 Berufs- und Fachschüler für technische Berufe ausbildet, zählt zu den Vorreitern für moderne Lehrmethoden. Seit 2018 ist sie eine prämierte Smart School. Neben Digitalisierung wird auch das Zukunftsthema Automatisierung groß geschrieben. Als Lehrer unterrichtet Paul Muders nicht nur Metalltechnik sowie Physik, sondern treibt gleichzeitig den Robotik-Bereich an der Berufsschule voran.

„Automatisierung sollte insbesondere als elementarer Baustein des Bildungsweges anerkannt werden“, fordert Muders. „Die Fachkräfte von morgen sollten so früh wie möglich mit Robotik in Berührung kommen, um so etwaigen Vorurteilen oder Berührungsängsten frühzeitig entgegenzuwirken und für ihren beruflichen Werdegang vorbereitet zu sein.“

Hand in Hand mit dem Roboter

Im Lehrplan der Carl-Benz-Schule Koblenz ist die Robotik seit Jahren verankert, wurde allerdings lange Zeit nur als Theorie gelehrt. Als das Land Rheinland-Pfalz im Rahmen des Zukunftsprojekts „Industrie-4.0“ zum Handeln aufrief, schaffte die Berufsschule praxisnahe Roboter an. Zunächst fiel die Wahl auf einen klassischen Industrieroboter. Da hier aber eine Schutzumhausung die Schüler vom Roboter trennt, ergänzte die Berufsschule das Robotikangebot um einen kollaborierenden Leichtbauroboter von Universal Robots (UR), „um den Schülern zu zeigen, wie man auch Hand in Hand zusammen und sicher mit einem Roboter arbeiten kann“, wie Muders erklärt.

Aufmerksam auf Universal Robots ist der Lehrer dank einer virtuellen Messe von UR geworden: „Im Rahmen der Cobot Exference besuchte ich den Vortrag über Roboter an berufsbildenden Schulen“, erinnert sich Muders. „Da das genau unser Thema war, nahm ich Kontakt zum Sprecher des Vortrags auf.“ Mit der Unterstützung von Sven Krüger, Technical Support Western Europe bei Universal Robots, hielt schon nach kurzer Zeit eine Cobot-Schulungszelle Einzug in das Klassenzimmer der Carl-Benz-Schule Koblenz.

Praxisnaher Robotik-Unterricht

Seit diesem Schuljahr haben die Schüler nun einen neuen Klassenkameraden: ein kollaborierender Roboter UR3e. Im neugeschaffenen Fach Industrierobotik werden die Lernenden nun mit Unterstützung des Cobots geschult. Die Cobot-Zelle ist Teil eines modularen Schulungskonzepts von Universal Robots. Ausgestattet mit zwei Förderbändern, einem Greifer und einem Teach Panel können sowohl Lehrer als auch Schüler Programmieraufgaben mit dem UR3e in die Tat umsetzen. Das Universal Robots Education Konzept besteht aus der Online Academy, einem Offline-Simulator, der Schulungszelle sowie umfassenden Unterrichtsmaterialien, die auf der Academy aufbauen.

„Mit dem Universal Robots Education Konzept möchten wir Lehrkräften eine Komplettlösung an die Hand geben, um das Thema Robotik in einfacher und angenehmer Weise praktisch in den Unterricht zu integrieren“, konkretisiert Sven Krüger. Das von Universal Robots geschnürte Paket unterstützt Berufs-, Hoch- und Fachschulen, Ausbildungsabteilungen und andere Bildungseinrichtungen und erleichtert die Integration von Robotern in den Unterricht.

Offline-Simulator als Ergänzung

„Cobots eignen sich besonders gut dafür, in den Schulalltag integriert zu werden, denn zum einen sind sie im Umgang sehr sicher und zum anderen zeichnen sie sich durch die einfache Programmierbarkeit aus“, so Krüger weiter. „Wirklich jeder kann einen Cobot programmieren, so dass insbesondere Schüler ein schnelles Erfolgserlebnis genießen.“

Die Basis des Konzepts bildet die Online Academy von Universal Robots. Da sich viele Schulen und Bildungseinrichtungen nicht zwangsläufig mehrere Cobot-Schulungszellen leisten können, bietet der Offline-Simulator eine passende Ergänzung zum Schulungskonzept.

Muders: „Ich stelle meinen Schülern Programmieraufgaben, die sie über den Offline-Simulator am PC vollziehen.“ Hierfür bringen seine Schützlinge dem Roboter am Computerbildschirm die nötige Programmlogik bei. Sobald sie die Aufgabe erfüllt haben, kann Muders das eingespeicherte Roboterprogramm über den Schulserver beziehungsweise einen USB-Stick an die reale Cobot-Zelle übertragen und das Ergebnis live testen.

Muders ist froh, dass er das Thema Robotik zur richtigen Zeit angestoßen hat und die Carl-Benz-Schule Koblenz mit Universal Robots einen kompetenten Partner für didaktische Konzepte finden konnte. UR-Experte Krüger: „Nicht jede Lehrkraft schüttelt mal so einfach ein ganzes Schulungskonzept aus dem Ärmel. Deshalb unterstützen wir Berufsschulen mit dem Universal Robots Education Konzept, damit sie einen innovativen und zeitgemäßen Lehrplan bieten können.“

Universal Robots (Germany) GmbH

Baierbrunner Straße 15

81379 München

E-Mail: ur.we@universal-robots.com

www.universal-robots.com


Mehr zum Thema Robotik aus Odense
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de