Richtungsweisende Verpackungsautomation erhöht Leistung und Flexibilität

Kreative Achsenkombi für Kartoniermaschine

Anzeige
Eine kreative Kombination aus Handling- und Linearmotormodulen von Afag verhilft den Anlagen des Verpackungstechnikspezialisten Brunner Engineering zu mehr Flexibilität.

Brunner ist Spezialist für Kartoniermaschinen in Vertikal- und Horizontalbauweise, die in der Pharma-, Kosmetik-, Nahrungsmittel- und Konsumgüter-Branche Faltschachteln in Taktraten zwischen einem und 300 Stück/Minute verarbeiten können. Ralf Mohr, Geschäftsführer von Brunner Engineering: „Unsere Vorteile liegen in der großen Formatvielfalt und der Möglichkeit der schnellen, einfachen und reproduzierbaren Formatumstellung.“

Für die Bewegungsabläufe kommen Direktantriebe mit Servomotoren zum Einsatz. Um die Kosten für die modular aufgebauten Anlagen im Griff zu halten, setzt Brunner auf Standardisierung und am Markt erhältliche Baugruppen. Dabei stelle man sehr hohe Ansprüche an die Lieferanten. Diesen Anforderungen entspricht auch der Handhabungstechnik-Spezialist Afag, der vor kurzem von Ralf Mohr mit einer besonderen Herausforderung konfrontiert wurde.

Knickarmroboter versus
elektrische Handhabungstechnik

Konkret ging es um das gleichzeitige Aufnehmen, zweimalige Schwenken beziehungsweise Verdrehen um jeweils 90° sowie um das Ablegen von zunächst stehend ankommenden Faltschachteln, die danach lagerichtig orientiert sind und auf dem Abfuhrtransportband quer liegend zur Endverpackungslinie weiterbefördert werden. Und dies mit Taktraten von 80 Stück/Minute.

Früher wurden solche komplexen Bewegungsabläufe mit mehreren pneumatischen Linear-, Schwenk- und Rotations-Handlingmodulen bewerkstelligt, was sich aber bezüglich des Aufwands an Bauteilen, Montage und Installation sowie begrenzter Taktraten immer häufiger als äußerst schwierig erwies. Höhere Leistungen ließen sich zuverlässig nur mit einem höheren Automatisierungsgrad und konsequentem Einsatz elektrisch betriebener Handlingmodule realisieren.

Ralf Mohr prüfte auch den Einsatz eines Roboters, verwarf dies aber aus Platz- und Kostengründen. Zumal sich mit Afags Komplettlösung mehr als eine nur sehr gute Alternative bot. Dazu wurden kreativ elektrische Handlingmodule zu einem mehrachsigen X-Z-B-C-Handlingsystem kombiniert: eine linearmotorbetriebene Portalachse (X), eine linearmotorbetriebene Linearachse (Z), eine elektrische Rotationsachse (B) plus eine elektrisch betriebene Rotationsachse (C).

Synchrone Bewegungsabläufe
für hohe Taktraten

Zur kontinuierlichen Bereitstellung der Faltschachteln ab dem Zuführband ist außerdem eine weitere Handlingeinheit (linearmotorische Linearachse) eingebaut, die mittels Vakuumsauger die Faltschachteln aus dem Transportbandbereich herauszieht und in Entnahmeposition dem Mehrachsen-Handling bereitstellt.

Sowohl das Mehrachsen-System als auch das Einzelhandling wurden bei Afag einbau- und anschlussfertig aufgebaut, so dass Brunner nur noch die Endmontage beziehungsweise die mechanische sowie die steuerungstechnische Integration vornehmen musste.

Die Standardisierung aller Komponenten hat auch den Vorteil, dass die Handlingsysteme im Master-Slave-Betrieb perfekt auf die Maschinenabläufe und deren Steuerung abgestimmt sowie feinfühlig synchronisiert werden können. Darüber hinaus ist es möglich, verschiedene produktbezogene Bewegungs-Profile zu programmieren und bei Bedarf jederzeit abzurufen.

Ralf Mohr: „Die Lösung auf Basis der standardisierten elektrisch- oder linearmotorbetriebenen Handlingmodule bringt uns und die Kunden in vielfacher Hinsicht weiter, in dem wir nun bezüglich Stapelbild und Formatierung noch flexibler sind. Folgerichtig werden wir mit Afag weiter automatisieren.“

Afag Automation AG

www.afag.com; Motek Halle 4, Stand 4210

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Expertenforum „Mobile Robotik“

Kommen Sie zu unserem nächsten Expertenforum „Mobile Robotik“ am 27. Juni 2019 zu Stäubli nach Bayreuth und sichern Sie sich jetzt einen der begehrten Plätze bei dieser Veranstaltung.

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de