Leistungsdichte Planetengetriebe für den Louvre Abu Dhabi

Profilteile automatisiert und präzise bearbeitet

Anzeige
Die Profilteile des spektakulären Louvre Abu Dhabi werden auf 5-Achszentren von Elumatec gefertigt. Spielarme Planetengetriebe von Wittenstein alpha sorgen für Präzision und Genauigkeit.

Filigran anmutende Stahl- und Aluminiumelemente vereinen sich beim Louvre in Abu Dhabi zu einem schwerelos wirkenden Kuppelbau. Gefertigt wurden die Module der baldachinartigen Konstruktion auf den fünfachsigen Stabbearbeitungszentren SBZ 151 Flexium+ von Elumatec. Das 5-Achs-Stabbearbeitungszentrum ist das Flaggschiff des schwäbischen Maschinenbauers aus Mühlacker.

Ausgelegt auf Profillängen zwischen sechs und dreißig Metern ermöglicht die Maschine die Bearbeitung von sehr langen Teilen wie Segelmasten, Fußballtoren oder eben Fassadenelementen wie denen des Louvre Abu Dhabi. Die automatisierten Arbeitsgänge Fräsen, Bohren, Gewindefräsen oder -schneiden, Klinken und Sägen finden am ruhenden, durch Spannelemente fixierten Profilstab statt – je nach Maschinenausstattung an allen sechs Seiten in nur einer Aufspannung.

„Hierzu bewegt sich die Bearbeitungseinheit mit dem integrierten Werkzeugwechsler über ein Ritzel-Zahnstangensystem in x-Richtung entlang des Profils und stoppt an jedem einzelnen Bearbeitungspunkt“, erklärt Frank Schäfer, zuständig für die mechanische Konstruktion der Stabbearbeitungszentren. Dabei ist eine möglichst hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeit gefragt. Zudem erfolgt das Beschleunigen der Werkzeugeinheit von einem Bearbeitungspunkt zum nächsten sowie das Abbremsen und Positionieren mit höchster Dynamik.

Zum Einsatz kommen daher spielarme Planetengetriebe TP+050 der Alpha Advanced Line von Wittenstein, die durch ihre hohe Präzision und Wiederholgenauigkeit eine exakte Bearbeitung der etwa 500.000 Profilteile des Louvre in Abu Dhabi ermöglichten. Die Planetengetriebe werden in der X-Achse der Stabbearbeitungszentren SBZ 151 Flexium+ eingesetzt. „Ausgewählt wurden sie vor allem deshalb, weil ihr spielarmer Aufbau ein sehr präzises und wiederholgenaues Positionieren der Bearbeitungseinheit mit ihren bis zu 20 Standard- und Sonderwerkzeugen an den jeweiligen Bearbeitungspunkten gewährleistet“, erklärt Bernd Eggert, Leiter Mechanische Konstruktion bei Elumatec. „Weitere Pluspunkte der TP+050 sind ihre hohe Dynamik und vor allem die verfügbare Übersetzung, die eine optimale Regelbarkeit der Achse durch die Maschinensteuerung ermöglicht.“

Wittenstein SE

www.wittenstein.de; EMO Halle 8, Stand E22



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de