Startseite » Branchenlösungen » Metall & Blech »

Maschinenbestückung mit Cobot automatisiert

Kraft-/Drehmoment-Sensor am Greifer sorgt für das notwendige Fingerspitzengefühl
Maschinenbestückung mit Cobot automatisiert

Anzeige
Beim Aluminiumhersteller Donk bestückt ein UR-Cobot mit Onrobot-Greifer eine der acht CNC-Maschinen – rund um die Uhr. Das entlastet die Mitarbeiter und verdoppelt die Produktivität.

Donk Industries gehört zu den größten Kleinserienfertigern in den Benelux-Staaten. Am Standort im niederländischen Lopik produzieren rund 100 Mitarbeiter Aluminiumteile aller Art. Unter einem Dach vereint finden sich dort Gießerei, Pulverbeschichtung, CNC-Bearbeitungsabteilung und Produktentwicklung. So kann Donk Industries optimal auf Kundenwünsche eingehen. Als Einzel- und Kleinserienfertiger ist Donk dabei allerdings mit einer hohen Variantenvielfalt konfrontiert.

„Um dem Wettbewerbsdruck standzuhalten und den Anforderungen eines Kleinserienfertigers gerecht zu werden, benötigen wir qualifiziertes Personal“, so Jaap Zentveld, stellvertretender Produktionsleiter bei Donk Industries. Insbesondere für die Bedienung der CNC-Maschinen war es jedoch schwer, Personal zu finden – schließlich ist das eine monotone, wenig anspruchsvolle Aufgabe. „So waren Mitarbeiter an die CNC-Maschine gebunden, die eigentlich andere Zuständigkeitsbereiche haben“, erklärt Zentveld.

Flexible Automatisierung gesucht

Um das Personal sinnvoller einzusetzen und so die Produktivität bei gleichbleibend hohem Qualitätsanspruch zu steigern, begann Zentveld, nach geeigneten Automatisierungslösungen zu suchen. „Wir automatisieren bereits an vielen anderen Stellen im Produktionsprozess mit Industrierobotern“, erzählt Zentveld. „Bei unserer Produktvielfalt und den kleinen Stückzahlen müssen wir allerdings bei der Maschinenbestückung flexibel sein.“

Daher entschied sich Donk für eine kollaborative Applikation, die sich flexibel umrüsten und leicht programmieren lässt. Daher bestückt heute ein Cobot von Universal Robots mit einem RG6-Greifer von Onrobot eine der acht CNC-Maschinen. Der Greifer ist dabei mit einem HEX-Sensor kombiniert. Dieser Kraft-/Drehmoment-Sensor sorgt für das notwendige Fingerspitzengefühl, damit der Greifer Werkstücke präzise greifen kann: Aus der Beladestation entnimmt der Greifer ein Bauteil und setzt es in die Maschine ein. Nach dem Fräsvorgang holt er das fertige Produkt wieder heraus und legt es im Magazin ab.

Individuell anpassbare Fingerspitzen

Dank der individuell anpassbaren Fingerspitzen kann der Onrobot-Greifer Gegenstände unterschiedlicher Form und Größe handhaben. Die Fingerspitzen lassen sich in Minuten austauschen. Dafür müssen die Mitarbeiter lediglich ein paar Schrauben lösen. Kommen neue Produkte hinzu, entwickeln die Mitarbeiter zusammen mit Olmia Robotics passende Fingerspitzen.

Durch die kollaborative Applikation hat sich zudem die Produktivität der CNC-Maschine innerhalb kurzer Zeit verdoppelt und die Ausfallrate halbiert. Denn auch ohne menschliches Zutun läuft die Anwendung reibungslos – auch über Nacht. Die konstante Bedienung der Maschine hat noch weitere Vorteile: „Die Produktion läuft jetzt viel geschmeidiger – das merkt man auch an der Produktqualität, die viel beständiger ist als vorher”, kommentiert Zentveld.

Auch die Mitarbeiter reagierten positiv auf den Cobot an der CNC-Maschine. „Für uns bedeutet die Automatisierungslösung eine große Entlastung“, konstatiert Josine de Groot, Angestellte bei Donk Industries. „Wir haben dadurch mehr Zeit, uns um anspruchsvollere Dinge zu kümmern – beispielsweise die Qualitätsprüfung oder technische Zeichnungen.“ Durch die Automatisierung der CNC-Bestückung gehen bei Donk Industries keine Arbeitsplätze verloren. Vielmehr fließt wertvolle Arbeitszeit nun in Tätigkeiten, die vorher nur unzureichend erfüllt werden konnten. In Zukunft will Donk Industries noch stärker auf Automatisierung setzen. „Das gesamte Projekt hat uns gezeigt, dass Automatisierung eine echte Bereicherung für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter darstellt“, resümiert Zentveld. „Zudem können wir nun wesentlich effizienter produzieren.“ Zentveld und sein Team planen, weitere CNC-Maschinen mit OnRobot-Lösungen zu automatisieren, um die Mitarbeiter besser zu entlasten.

Onrobot GmbH

https://onrobot.com/de

Detmolder Str. 7

59494 Soest


Donk @ automatica

Über seine Erfahrungen mit der Cobot-Automation spricht Jaap Zentfeld, stellvertretender Produktionsleiter bei Donk Industries, auch auf dem automatica Forum der Automationspraxis:

  • „Herausforderung Fachkräftemangel: Wie automatisierte Maschinenbeschickung Kleinserienfertiger entlastet“
  • Donnerstag, 18. Juni 2020, 12:00 Uhr

Mehr zum Thema Robotik aus Odense
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt Webcast ansehen und spannende Themen und Innovationen erleben!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de