Startseite » Branchenlösungen » Metall & Blech »

Langarm-Roboter schweißt große Stahlteile für Windparks

Roboter hängt kopfüber an einer 9 Meter langen Verfahranlage mit um 180° schwenkbarem Portal
Langarm-Roboter schweißt große Stahlteile für Windparks

Der am Galgen hängende V6L meistert die bis zu mehreren Metern langen Schweißnähte ohne Unterbrechung
Anzeige
Offshore-Windparks haben auch in Estland Konjunktur. Als Hersteller von Stahlsegmenten für die Plattformen kam Paide Masinathas der großen Nachfrage kaum noch nach – zumal ein Schweißer etwa zwei Tage benötigte, um ein Bauteil komplett zu verschweißen. Daher setzt das Unternehmen auf Schweißrobotertechnologie von OTC Daihen.

Eine Basis-Anforderung für die Schweißanlage war, mit den Bauteilmaßen von 7 x 3 Meter zurecht zukommen. Zudem galt es, die schweren Bauteile, die anschließend im Meer zu einer Plattform zusammengesetzt werden, auch ohne menschliche Kraft zu handhaben.

Roboterhersteller, die in der entlegenen Region rund um Paide circa 100 km südlich von Tallin Service bieten konnten, waren aber zunächst schwer zu finden. Das Unternehmen entschied sich daher für OTC Daihen Europe, der mit seinem estländischen Partner den gewünschten Vorort-Service spontan bieten konnte.
Die Roboteranlage wurde in der deutschen Europazentrale Mönchengladbach konfiguriert. In dieser hängt der Roboter kopfüber an einer 9 Meter langen Verfahranlage mit einem um 180° schwenkbaren Portal. Alle 10 Achsen werden koordiniert über die Robotersteuerung servomotorisch betrieben. Der Drehpositionierer ist zwei Meter hoch und bewegt mit einer Kraft von bis zu 12 000 Nm die bis zu 6 Tonnen schweren Bauteile.
Beim Roboter selbst handelt es sich um einen V6L, der langarmigen Version des meist verkauften Schweißroboters der Mönchengladbacher. Mit einem Durchmesser von über vier Metern ist sein Arbeitsbereich der Größte seiner Bauklasse und eignet sich besonders gut zum Verschweißen der großen Werkstücke und langen Nähte: Hochgerechnet fallen in Paide über 40 Meter Schweißnaht an.
Die robotergestützte Fertigschweißung wird durch eine optimierte manuelle Vorgruppenschweißung ergänzt. Dazu wurden die Mitarbeiter mit 30 digitalen handgeführten OTC Inverter Puls-Stromquellen vom Typ DP-500 ausgestattet. Dank zuverlässiger Lichtbogenstabilität erzielen die Schweißer mit diesen Geräten einwandfreie Ergebnisse.
OTC Daihen Europe GmbH www.otc-daihen.de
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 7
Ausgabe
7.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt Webcast ansehen und spannende Themen und Innovationen erleben!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de