Automatisierung ermöglicht 4-Tage-Woche – Roboter-Werkzeugwechsel spart Zeit Automation bereichert die flexible Fertigung - Automationspraxis

Automatisierung ermöglicht 4-Tage-Woche – Roboter-Werkzeugwechsel spart Zeit

Automation bereichert die flexible Fertigung

Toyoda_Zuidberg.jpg
Auf rund 50 Metern Länge läuft die flexible Automatisierungslinie durch die Produktionshalle. In ihr wurden Bearbeitungszentren von Toyoda in ein flexibles Fertigungssystem von Fastems integriert. Links die rotierenden Werkzeugtürme des Cellro Toolchangers. Bild: Zikomm
Anzeige
Mit Maschinen von Toyoda Machinery Europe und Automation von Fastems macht der Frontkraftheber-Hersteller Zuidberg seine Zerspanung für Serienteile und Prototypen effizienter.

In Ens produziert Zuidberg neben den Frontkrafthebern verschiedene Traktorenkomponenten. 65 Mitarbeiter sind im Bereich Zerspanung beschäftigt. Hier wurden jüngst Bearbeitungszentren von Toyoda in ein flexibles Fertigungssystem von Fastems integriert. Auf rund 50 Metern Länge erstreckt sich die haushohe Linie quer durch die Fertigungshalle.

„Auslöser war die Anfrage eines Traktorenherstellers, für den wir bis zu 400 Kilogramm schwere Gussteile bearbeiten sollten“, erinnert sich Produktionsleiter Erwin Stremmelaar. Diese Teile waren für eine bereits bestehende automatisierte Fertigungslinie zu groß, so dass Zuidberg in eine zweite Anlage investierte.

Diese verfügt nun über 800 mm große Paletten, die jeweils mit bis zu vier schweren Gussteilen gleichzeitig bestückt werden können. Die bis zu 2,5 Tonnen schweren Paletten bewegen sich dann zu einer der beiden Toyoda FH800SX-i Bearbeitungszentren, in denen die Gussteile zerspant werden.

Für eine effiziente Zerspanung sind die Bearbeitungszentren mit einem Cellro Werkzeug-Magazin (Toolchanger) ausgestattet. „Auf wenig Fläche stehen hier zusätzlich 304 Werkzeuge zu Verfügung“, so Peter Hellmond, Manager Sales & Marketing bei Toyoda Machinery Europe. Die rotierenden Werkzeugtürme versorgen mit einem Roboter die Maschinen mit den benötigten Fräsern und Bohren deutlich schneller als ein herkömmliches Kettenmagazin. Mit Cellro erreicht man einen Werkzeugwechsel in 6 bis 20 Sekunden. „Für uns ist das eine deutliche Zeiteinsparung“, freut sich Stremmelaar, denn im Schnitt werden bei Zuidberg rund 20 bis 30 Werkzeuge pro Bauteil benötigt, „bei manchen sogar bis zu 75.“

Die Zeiteinsparung durch die automatisierte Zerspanung hat die Produktion bei Zuidberg so effizient gemacht, dass immer mehr Bauteile auch von externen Kunden bearbeitet werden. Auf der automatisierten Anlage werden neben den schweren Gussteilen auch Biege- und Schweißteile für die eigene Produktion gefertigt. Das umfasst sowohl Serien mit bis zu 3000 Teilen wie auch Einzelteile und Prototypen. „Um uns hierfür die nötige Flexibilität zu schaffen, haben wir in die Anlage eine zweite Toyoda FH800SX-i integriert“, sagt Stremmelaar.

Die gesamte Anlage ist soweit automatisiert, dass nur beim Bestücken sowie bei Werkzeugkontrolle und -wechsel Mitarbeiter im Einsatz sind. Das schafft für Zuidberg ein weiteres Plus: Dank der hohen Automatisierung kann Zuidberg seinen Mitarbeitern in der Fertigung eine 4-Tage-Woche anbieten.

Toyoda Machinery Europe GmbH

www.toyoda-europe.com;
AMB Halle 10, Stand 10B91

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Expertenforum „Mobile Robotik“

Kommen Sie zu unserem nächsten Expertenforum „Mobile Robotik“ am 27. Juni 2019 zu Stäubli nach Bayreuth und sichern Sie sich jetzt einen der begehrten Plätze bei dieser Veranstaltung.

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de