Startseite » Branchenlösungen » Medizin & Biotech »

Kleinste Mehrkopfwaage der Welt hilft bei Interdentalkeil-Verpackung

Vollautomatische Verarbeitung nach dem Teilmengen-Wiegeprinzip
Kleinste Mehrkopfwaage der Welt hilft bei Interdentalkeil-Verpackung

Anzeige
Polydentia ist auf die Präzisionsfertigung von Dentalprodukten spezialisiert. Für eine effizientere Verarbeitung von Interdentalkeilen investierte das Schweizer Unternehmen in eine automatisierte Verpackungslösung von Ishida – die kleinste Mehrkopfwaage der Welt.

Interdentalkeile halten Zähne während der medizinischen Behandlung auseinander. Die filigranen, nur wenige Millimeter großen Keile aus Ahornholz werden in fünf Formaten produziert. Die Verpackung erfolgt in Plastikboxen mit 100, 200, 400 oder 600 Stück Inhalt. Weil die manuelle Verwiegung und Abfüllung langsam und personalintensiv war, suchte man nach einer effizienteren Lösung.

Die Verpackungstechnik-Spezialisten installierten daher eine Mehrkopfwaage des Typs CCW-R. Mit einer Fläche von 650 x 600 mm und einer Höhe von nur 720 mm ist die 14-köpfige Maschine die weltweit kleinste Mehrkopfwaage. Sie wurde konstruiert für die Abfüllung extrem niedriger Zielgewichte von 0,5 bis 50 Gramm.
Bis zu 120 Wiegungen pro Minute bei 0,1 Gramm Genauigkeit
Typische Einsatzgebiete sind die Verpackung von Tabletten oder auch kleinen Medizinprodukten. Bei einer Genauigkeit von 0,1 Gramm lassen sich bis zu 120 Wiegungen pro Minute erreichen. Außerdem verfügt die Waage über eine Zählfunktion.
Die Interdentalkeile gelangen durch einen Trichter und einen Kunststoffring kontrolliert von oben auf die Mehrkopfwaage. Ein Sensor unter dem Verteilteller misst permanent das Produktgewicht und steuert automatisch die Zuführleistung. Vom Verteilteller aus werden die Produkte über vibrierende Radialrinnen zu den Edelstahlschalen befördert.
Für einen gleichmäßigen Produktfluss wird die Vibration der Rinnen automatisch reguliert und angepasst. Die Verwiegung erfolgt nach dem Teilmengen-Wiegeprinzip: Die Wiegeschalen enthalten Teilmengen des gewünschten Abfüllgewichts und der integrierte Computer berechnet in Sekundenbruchteilen geeignete Gewichtskombinationen für den Abwurf. Bestimmte Schalen werden geöffnet und ihr Inhalt in einer Sammelspeicherschale zusammengeführt.
Heute verarbeitet die Mehrkopfwaage bei Polydentia alle Chargen mit mehr als 1000 Packungen. Die Ausbringung wurde von 300 auf 1000 Wiegungen pro Stunde gesteigert. Außerdem kann Polydentia flexibler auf kurzfristig eingehende Bestellungen reagieren und reduziert Personalkosten. Geschäftsführer Alfred Schaffner: „Die gelungene Automatisierung schützt unser Geschäft gegen Niedriglohn-Wettbewerber.“
Ishida GmbH www.ishida.de
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 7
Ausgabe
7.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt anmelden und spannende Innovationen und Themensessions in der Webinarreihe erleben!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de