Startseite » Branchenlösungen » Lebensmittel & Getränke »

Mit Chip auf Nummer sicher

Benutzer identifiziert sich durch elektronischen RFID-Schlüssel – vier Zugriffsstufen definiert
Mit Chip auf Nummer sicher

Anzeige
Passwörter bieten oft unzureichenden Schutz vor Fehlbedienungen. Bei Löwensenf bedient man sich daher der elektronischen Zugriffskontrolle EKS Light von Euchner.

Löwensenf ist zwar quasi ein Synonym für scharfen Senf, doch werden am Düsseldorfer Firmensitz weitaus mehr Senfsorten produziert. In der Abfüllung werfen Kameras einen scharfen Blick auf die mit Senf gefüllten Tuben, bevor diese an eine Verpackungseinheit weitergeleitet werden. Das Kamerasystem kontrolliert im Rahmen des Qualitätsmanagements, ob beispielsweise „das auf die Tube gedruckte Datum und die Uhrzeit vorhanden und lesbar sind oder der Falz in Ordnung ist“, erläutert Rainer Lang, Technischer Leiter.

Um Fehlbedienungen des QM-Systems und der Verpackungseinheit zu vermeiden, suchte Löwensenf eine sichere Zugriffsverwaltung, die zudem den strengen hygienischen Vorgaben der Lebensmittelbranche entsprechen musste. „Uns war vor allem wichtig, die Systemparameter zu schützen“, so Lang. Die Steuerungen würden zwar Passwortfunktionen bereitstellen, „doch Passwörter machen schnell die Runde“.
Recherchen und die Empfehlung eines Maschinenbauers brachten den Technischen Leiter auf das Electronic-Key-System EKS Light – ein Nur-Lese-System mit interner Benutzererkennung für kleinere und dezentrale Applikationen.
Der Benutzer identifiziert sich durch einen elektronischen Schlüssel mit RFID-Transponder an der Schlüsselaufnahme. Eine Steuerung ist bei EKS Light dafür nicht erforderlich. War die Identifizierung erfolgreich, erhält der Benutzer die für ihn hinterlegten Berechtigungen. Bei Löwensenf kommt EKS Light in der modularen Ausführung zum Einsatz: Schlüsselaufnahme und Elektronik können räumlich voneinander getrennt montiert werden.
Zudem ist die Schlüsselaufnahme für Anwendungen in hygienisch sensiblen Bereichen gestaltet und lässt sich daher einfach reinigen. „Die wasserdichte, hygienische Ausführung mit Schutzart IP69K war für uns sehr wichtig“, sagt Lang. Dank der Standard-Montagebohrung von 22,5 mm Durchmesser ließ sich die Schlüsselaufnahme sehr leicht im Gehäuse der Bedienungseinheit montieren. Die Elektronik wiederum sitzt Platz sparend im Gehäuse.
In der Elektronik wurden für das QM-System vier Zugriffsstufen hinterlegt. Stufe 1 entspricht dem einfachen User, der ohne Chip die Grundfunktionen der Maschine bedienen darf. Ab Stufe 2 – für Techniker, Einstellungen können geändert werden – ist eine Identifizierung erforderlich. Stufe 3 ist dem Qualitätsmanagement vorbehalten, während Stufe 4 Admins- tratorrechte besitzt. Die in jeder Stufe zur Verfügung stehenden Maschinenfunktionen werden an einem Touch- screen angezeigt.
Lang findet praktisch, dass man „den selben Chip auch an der Maschine verwenden kann“, wo drei Sicherheitsstufen gelten. Die Programmierung der Chips erfolgt im Büro des Technischen Leiters an einem Windows-Rechner, auf dem die Software Electronic-Key-Manager EKM läuft. Der Chip wird zum Programmieren einfach in eine EKS-Schlüsselaufnahme am USB-Anschluss gesteckt. „Das Einarbeiten in die Programmierung nahm nur wenig Zeit in Anspruch“, sagt Lang zufrieden. Daher ist für ihn klar: „Wir werden EKS Light in weiteren Bereichen einführen.“
Euchner GmbH + Co. KG www.euchner.de Automatica Halle A4, Stand 302
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 4
Ausgabe
4.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de