Startseite » Branchenlösungen » Kunststoff & Glas »

SMC-Kompaktzylinder sorgt für präzises Ultraschallschweißen

Lineare Vorschubeinheiten von SMC bringen Sonotroden präzise zum Schweißpunkt
SMC: Kompaktzylinder sorgt für präzises Ultraschallschweißen

Anzeige
In den Ultraschall-Schweißmaschinen von Maschinenbau-Technologie-Herrde sorgen Pneumatik-Kompaktzylinder von SMC für ein präzises Anfahren der Sonotroden und ein optimales Schweißergebnis.

Die Maschinenbau Technologie Herrde e.K. (mth) produziert Kunststoffschweißanlagen vor allem für die Automobilindustrie. „Unterschiedliche Stoffe werden mit unterschiedlichen Verfahren verschweißt“, erläutert Mathias Herrde, Geschäftsführer von Maschinenbau Technologie Herrde. Für thermoplastische Kunststoffe ist die Ultraschallmethode besonders geeignet. Dabei schwingt eine Sonotrode mit enorm hoher Frequenz und wird an die beiden aufeinanderliegenden Werkstücke gedrückt. Die Schwingungen werden vom Kunststoff absorbiert und auf molekularer Ebene in Wärme umgewandelt. Ist der Schmelzpunkt der Kunststoffteile erreicht, verbinden sie sich unter Druck fest miteinander.

„Die Kunststoffeile für die Automobilindustrie müssen hohen Qualitätsansprüchen genügen“, sagt Mathias Herrde. „Genauso hoch sind die Anforderungen an die Ultraschall-Schweißmaschinen, die die Komponenten herstellen.“ Über Vorschubeinheiten werden die Sonotroden an die Schweißpunkte geführt. Damit sich die beiden Kunststoffelemente verbinden, braucht es sehr präzisen Druck. SMC hat deshalb seine linearen Kompaktzylinder der Serie MGPM speziell für die Ultraschall-Schweißmaschinen angepasst.

Liegt das Werkstück sicher in der Maschine, fahren die pneumatischen Kompaktzylinder der Serie MGPM mit einem Kolbendurchmesser von 40 mm und einem Hub von bis zu 320 mm die Sonotroden an das Werkstück heran. Da das Hochfrequenzkabel, das den Konverter mit dem Generator verbindet, muss zudem gut geschützt werden, um tausende reibungslose Aus- und Rückfahrzyklen zu gewährleisten, entwickelten die Pneumatikexperten von SMC eine Variante ihrer MGPM-Kompaktzylinder mit hohlgebohrter Kolbenstange.

Bei der Entwicklung wurde viel Wert auf die verbundene Verwindungssteifigkeit der Kompaktzylinder gelegt. Dadurch lassen sich die Schweißköpfe präzise positionieren – selbst an komplexen Bauteilen mit Oberflächen, die nicht senkrecht zur Hubrichtung stehen. Darüber hinaus sind die Vorschubeinheiten besonders leichtgängig und arbeiten bereits ab einem Betriebsdruck von nur 0,05 MPa ohne Stick-Slip-Effekt. „Mit den MGPM-Zylindern haben wir eine maßgeschneiderte Vorschubeinheit für unsere Ultraschall-Schweißmaschinen“, sagt Mathias Herrde.

SMC Deutschland GmbH

www.smc.de

Boschring 13–15

63329 Egelsbach

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 10
Ausgabe
10.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Websession am 03. + 05.11.2020
Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de