Design vereint Genauigkeit, Geschwindigkeit und Flexibilität

Roboterzelle automatisiert Baugruppen-Bestückung

Anzeige
Mit Robax-Zellen von Handlingtech kann Murrelektronik kürzeste Prozesszeiten für die Bestückung von Kontaktträgern realisieren. Das Design der Zellen ermöglicht eine ideale Aufteilung von Zu-, Abführ- und Prozesseinheiten im Arbeitsraum des Roboters.

In Oppenweiler stellt Murrelektronik in einer hochmodernen Fertigung Feldbus- und Verteilersysteme her, unter anderem Flachbaugruppen in THT- und SMD-Technologie. Die Steckverbindung zwischen Leiterplatten und Anschlusskabel erfolgt über Kontaktträger. Davon gibt es derzeit sieben Varianten, die sich in Farbe, Pinbelegung und Größen unterscheiden.

„Wir gehen von steigender Varianz und von wachsenden Stückzahlen aus“, berichtet Produktionsleiter Udo Günnewich. Daher wurde jüngst bereits eine zweite Roboteranlage zur Bestückung der Kontaktträger in Betrieb genommen. Das Pflichtenheft für die Roboterzellen orientiert sich an maximaler Geschwindigkeit bei hoher Präzision gepaart mit uneingeschränkter Flexibilität.
„Eine Aufgabenstellung, die mit der Robax-Zelle mit begeisternden Ergebnissen gelungen ist“, bestätigt Günnewich. Darin werden die Kontaktstifte vom Band zugeführt, in einer Presseinrichtung abgestanzt und exakt positioniert vorgehalten. Die Zuführung der Kunststoffgehäuse erfolgt über einen Sortiertopf und eine Vibrationsschiene.
Von hier greift sich der Roboter die Kunststoffgehäuse und manipuliert diese in die geforderten Positionen vor der Presseinrichtung, die die Kontaktstifte letztlich eindrückt. Dabei kommt ein Stäubli TX60 zum Einsatz. Er wurde auf Grund der Kompaktheit des Arms, seiner hohen Dynamik und seiner präzisen Bewegungen gewählt. Seine Wiederholgenauigkeit von besser ±0,02 mm entspricht der filigranen Aufgabenstellung.
Maßgeblichen Anteil an der Anlage haben zudem die Zuführ- und Prozesseinrichtungen sowie das Design der Zellen: Kabel, Pneumatik und Sicherheitsschalter lassen sich in den Roboterzellen unsichtbar unterbringen. Die Kanäle im Rahmen gestatten Zugang an jeder beliebigen Stelle. Dadurch ist die Gestaltung des Innenraums sowie die Unterbringung ergänzender Prozesse bis hin zu Teilezuführungen aufgeräumt und sehr flexibel. Günnewich: „So ergibt sich für uns die Möglichkeit, künftig nachfolgende Prozesse anzugliedern, wie etwa eine direkte Bestückung der Kontaktträger auf die Leiterplatte.“
Handlingtech Automations-Systeme GmbH www.handlingtech.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Expertenforum „Mobile Robotik“


Kommen Sie zu unserem nächsten Expertenforum „Mobile Robotik“ am 27. Juni 2019 zu Stäubli nach Bayreuth und sichern Sie sich jetzt einen der begehrten Plätze bei dieser Veranstaltung.

Themenseite Cobot


Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper


Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts


Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de