Startseite » Branchenlösungen » Automotive & Aerospace »

Tox-Clinchen gewährleistet elektrische Leitfähigkeit

Mechanische Fügetechnik für Sicherungsboxen
Tox-Clinchen gewährleistet elektrische Leitfähigkeit

Tox_Clinchen.jpg
In die Produktionsanlage sind mehrere Tox-Clinchzangen integriert. Bild: Tox Pressotechnik
Anzeige
Mit der Zunahme der Elektromobilität gewinnt die elektrische Leitfähigkeit beim Fügen und Verbinden an Bedeutung. Hier punktet das mechanische Verfahren E-Clinchen von Tox Pressotechnik.

Das E-Clinchen hat seinen Ursprung im Tox-Rundpunkt-Verfahren. Aus dem Kaltumform-Vorgang resultiert eine kraft- und formschlüssige Verbindung, die sich durch eine optimale elektrische Leitfähigkeit auszeichnet, weil sich auch ein Stoffschluss in Form von metallischen Mikrokontakten ergibt.

Wegen der hohen elektrischen Leitfähigkeit der Tox-Clinch-Verbindungen entschied sich auch ein Automobilhersteller für diese Technologie und erteilte dem Südtiroler Zulieferer Intercable die Freigabe, um bei der Baugruppenmontage von Sicherungsboxen deren stromführende Komponenten durch E-Clinchen miteinander zu verbinden. Mit der für die Serienfertigung benötigten Produktionsanlage beauftragte Intercable die Firma AKE Technologies in Passau und diese wiederum holte die Clinch-Spezialisten aus Weingarten ins Boot.

AKE erhielt von Tox 12 anschlussfertig montierte Clinch-Zangen, die je nach Typ der Sicherungsbox einzeln oder in Blöcken mit bis zu drei Einheiten in die Module der Produktionsanlage integriert wurden. Konzipiert als Einzelpunkt-Zangen mit zustellbarer Matrize bestehen die Zangensysteme aus einer standardisierten Tox-Zange vom Typ TZ mit Stößelführung und einer Ausladung von 300 mm, einem stempelseitigen Antrieb, einem stempelseitigen Abstreifer inklusive Toolcheck, der Steuerung STE mit Prozessüberwachung sowie dem Clinch-Werkzeug.

Für die reproduzierbar exakte Erzeugung der Presskraft beim Clinchen sorgt eine servomechanische Electricdrive-Antriebseinheit vom Typ EPMR 055, die für Presskräfte bis max. 55 kN ausgelegt ist. Des Weiteren gehören zum System Sprühsysteme vom Typ SP, um die beim Fügeprozess geforderte Schmierung sicherzustellen. Je nach Materialdicken weisen die Clinch-Punkte einen Durchmesser von 6 oder 8 mm auf.

Tox Pressotechnik GmbH & Co. KG

www.tox-pressotechnik.com

Riedstraße 4

D-88250 Weingarten

Tel. 0751 / 5007–0

E-Mail: info@tox-de.com



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt Webcast ansehen und spannende Themen und Innovationen erleben!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de