Startseite » Branchenlösungen » Automotive & Aerospace »

Positioniersystem in Reifentestanlage

Positionen via Barcode absolut präzise und unabhängig von Referenzpunkten messen
Positioniersystem in Reifentestanlage

In der Testanlage werden die Positionen der Caddys für den Fahrzeugtransport über Barcode Positioniersysteme von Leuze Electronic auf der gesamten Länge der Teststrecke erfasst
Anzeige
In der automatischen Reifentestanlage bei Continental unterstützt ein Barcode Positioniersystem von Leuze Electronic beim Transport der Testfahrzeuge.

Die automatische, wetterunabhängige Bremsanalyse Aiba ist die weltweit erste Teststrecke für Pkw-, Van- sowie 4×4-Sommer- und Winterreifen ihrer Art. In der 300 Meter langen und bis zu 30 Meter breiten Halle auf dem Hauptversuchszentrum Contidrom werden unbemannte Testfahrzeuge vollautomatisch auf bis zu 120 Stundenkilometer beschleunigt und dann auf hydraulisch auswechselbaren Straßenoberflächen abgebremst. Das ermöglicht ganzjährig Reifentests unter vollklimatisierten Prüfbedingungen auf verschiedenen Fahrbahnoberflächen.

Ein Kernstück der Testanlage ist das vollautomatische Führungs- und Beschleunigungssystem, das vom Ingenieurbüro ART Engineering entwickelt und gebaut wurde. „Wir beschleunigen hier Massen von mehr als 3 Tonnen in weniger als 5 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer“, erzählt Georg Behringer von ART Engineering in Oberried stolz.
Die Fahrzeuge sind dazu an einem Führungswagen über eine Deichsel entlang einer Schiene geführt. „Beschleunigt wird mit einem berührungslosen Linearantrieb, wie er auch in modernen Achterbahnen zu finden ist“, erzählt Behringer. Die punktgenaue Vollbremsung mit ABS-Regelung übernimmt ein im Fahrzeug installierter Bremsroboter.
Abgesehen vom Beschleunigungs- und Bremsvorgang übernehmen schienengebundene Caddys, die ihre Fahrbefehle von der übergeordneten Anlagensteuerung erhalten, den Transport der Testfahrzeuge. Die Caddys koppeln an den Führungswagen an, positionieren die Fahrzeuge zum Abschuss und sammeln diese anschließend wieder ein. Das Ankoppeln der Caddys wird von Sensoren unterstützt. Sie erkennen bei sehr kurzem Abstand die Annäherung des Caddys an den Führungswagen und geben so das Signal zur Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit.
„In Anbetracht der Anlagenlänge war ein Barcode Positioniersystem von Leuze die beste Lösung zur eindeutigen Positionserfassung der Caddys“, ergänzt Wegner. Es ist in der Lage, die Positionen absolut präzise und unabhängig von Referenzpunkten zu messen und so zu jedem Zeitpunkt eindeutige Positionsaussagen zu treffen.
Durch das hochflexible und strapazierfähige Barcodeband kann das System problemlos über die gesamte Teststrecke eingesetzt werden.
Leuze Electronic GmbH + Co. KG www.leuze.com
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

automatica Highlights 2020

Auch wenn in diesem Jahr keine automatica stattfindet, haben wir ein paar ganz besondere Highlights, die wir Ihnen vorstellen möchten.

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de