Startseite » Anzeige »

Kabelmontage mit intelligenter Robotersteuerung

Advertorial

Kabelmontage mit intelligenter Robotersteuerung MIRAI automatisieren
Roboter, die Kabel ein- und ausstecken!?

Mirai_Robotersteuerung.jpg
Dank der intelligenten Robotersteuerung MIRAI von Micropsi Industries können Roboter erstmals Kabel aus dem Rauf greifen und montieren. Foto: Micropsi Industries GmbH
Automatisierung hat viele Vorteile und ist teils die einzige Lösung für Hersteller. Doch was, wenn Fertigungsschritte zu variantenreich sind? Das trifft auch auf die Montage von Kabeln zu. Selbst in hoch automatisierten Branchen wird der Task noch immer manuell ausgeführt. Die Robotersteuerung MIRAI ändert dies nun.

Autor Maximilian Mutschler, VP Sales, Micropsi Industries

Aus Kosten- und Qualitätsgründen oder aufgrund fehlender Arbeitskräfte verzichten immer mehr produzierende Unternehmen auf manuelle Tätigkeiten. Doch selbst in hoch automatisierten Industrien wie der Automobil- oder der Elektronikbranche gibt es noch immer zahlreiche Handarbeitsplätze. Denn Varianzen – ob abweichende Positionen von Werkteilen, wechselnde Produkte auf Linien oder unbeständige Umweltbedingungen – machen Produktionsschritte unvorhersehbar und Automatisierung unmöglich oder sehr teuer.

Varianz vs. Roboter

Das trifft auch auf die Kabelmontage zu. Das Greifen, Führen sowie Ein- und Ausstecken von Kabeln war mit konventioneller Automatisierung bisher nicht möglich. Ob Kabelbaum, Daten-, Breitband- oder andere Kabeltypen: alle zeichnen sich durch hohe Flexibilität und Forminstabilität aus. Sie sind biegeschlaff, verändern bei Bewegung ihre Form und müssen für das korrekte Anschließen präzise positioniert und mit der richtigen Kraft geführt werden. Sogar aus dem Raum müssen Kabel gegriffen und eingesteckt werden.

Für Menschen ein Leichtes: Wir sehen, wo das Kabel ist, wie es sich verändert und können beim Greifen und Führen unsere Bewegung kontinuierlich an das Ziel anpassen. Um mit Kabeln in der Produktion umgehen zu können, brauchen Roboter also vor allem eins: Auge-Hand-Koordination.

KI automatisiert Kabelmontage

Dank künstlicher Intelligenz erhalten Roboter nun genau das: Die KI-basierte Steuerung MIRAI von Micropsi Industries befähigt Roboter, ihre Umwelt wahrzunehmen und in Echtzeit auf sie zu reagieren. Dank Machine Learning und einer Kamera können MIRAI-gesteuerte Roboter mit Varianzen umgehen – was die Automatisierung von manuellen Tätigkeiten ermöglicht. Anstatt den Roboter zu programmieren, wird er durch menschliche Demonstration in nur wenigen Minuten oder Stunden trainiert.

So lernen Roboter mit MIRAI erstmals, instabile Objekte wie Kabel zu handhaben: diese zu greifen, zu führen sowie ein – und auszustecken, selbst wenn sie frei im Raum hängen oder sich die Position der Buchse ändert. Das System kann jederzeit für Veränderungen nach- oder für andere Tätigkeiten neu trainiert werden und beweist sich als echtes Multifunktionstool. Von der Dichtheitsprüfung über Picking von reflektierenden Werkteilen bis hin zum Fügen trotz Varianzen – der Zusammenschluss von KI und Robotik erschließt erstmals die grenzenlose Automatisierung in unterschiedlichsten Branchen.

Automatisiertes Kabelstecken hier im Video: https://bit.ly/3gn40bp

Micropsi Industries GmbH
Karl-Marx-Straße 58
12043 Berlin
+49 30 555 71 929
contact@micropsi-industries.com

www.micropsi-industries.com


Mehr zum Thema Robotik


Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de