Industrielle Lackiertechnik setzt zunehmend auf automatisierbare Lösungen

Wirtschaftlichkeit, Qualität und Umweltverträglichkeit sind der Maßstab

Der Vario-Robot von Eisenmann kann mit beliebiger Applikationstechnik ausgestattet werden
Anzeige
Vom 11. bis 14. März 2008 wollen über 270 Aussteller aus 15 Ländern auf dem Messegelände Karlsruhe ein Produkt- und Leistungsangebot entlang der Prozessketten Nasslackieren, Pulverbeschichten und Coil Coating präsentieren.

Zu den Innovationen in der Applikationstechnik gehört u. a. eine neue Generation automatischer Spritzpistolen von De Vilbiss. Neben einer hohen Zerstäubungsqualität sollen die Pistolen durch den sekundenschnell abnehmbaren Edelstahlspritzkopf, die unabhängige Luftzufuhr für Horn-, Zerstäuber- und Steuerluft überzeugen. Die große Auswahl an Trans-Tech, HVLP und konventionellen Luftkappen machen sie zur idealen Pistole für Roboter-Anwendungen, Rotationsmaschinen, Hubgeräte oder andere automatische Maschinen. Neues gibt es auch im Bereich Lackierroboter zu sehen. Dazu zählt der kompakte Lackierroboter IRB 52. Er wurde von ABB für das Automatisieren von Lackieranwendungen unter beengten Raumverhältnissen entwickelt. Mit seinen geringen Abmessungen, der Fähigkeit des Rückwärtsneigens, einer Reichweite von 1,45 m und einer Tragkraft von 7 kg eignet er sich sowohl für gewerbliche wie industrielle Anwendungen im Maschinen- und Apparatebau auch für kleine Losgrößen, bei Zulieferern der Großindustrie, für Massenprodukte im Weißwarenbereich und für praktisch alle automatisierbaren Lackierarbeiten. Zum Thema Trocknen präsentiert Heraeus Noblelight unter anderem einen Infrarot-Ofen, mit dem beispielsweise Farbe auf Kunststoff Key Pads für Fahrzeuge oder zur Bedienung von elektronischen Geräten, Computern und weißer Ware getrocknet und ausgehärtet wird. Er erledigt diese Aufgabe in weniger als 20 Prozent der Zeit, die ein Heißluftofen dafür brauchen würde.

Gleich im Doppelpack wird der Lackierroboter „Vario-Robot“ von Eisenmann zu sehen sein, der unter anderem – dank in die Kabinenwand integrierter Vertikalachse – eine schmalere Kabinen-Bauweise mit geringerem Luft- und Energiebedarf möglich macht. Der Vario-Robot kann mit beliebiger Applikationstechnik ausgestattet werden. Auf der Paintexpo sind beide Roboter mit hocheffizienten Glocken bestückt, die beispielsweise eine variable Steuerung des Spritzbildes erlauben.
Die Fachmesse deckt das gesamte Spektrum der industriellen Lackiertechnik ab: Anlagen- und Applikationstechnik, Trocknungs-, Automatisierungs- und Fördertechnik, Lacke, Entlacken, Reinigen und Vorbehandeln genauso wie Umwelttechnik, Luftversorgung, Abluft- und Wasseraufbreitung, Entsorgung, Mess- und Prüftechnik.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Schlagzeilen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de