Schlüsselfertige Sensorik- und Vision-Applikationen für die Robotik

Von der Robot-Vision bis zur Robot-Safety

Anzeige
Für Vision- und Safety-Applikationen in der Robotik liefert Sick schlüsselfertige Funktionszellen mit Bildverarbeitungssystemen, Sensoren und Beleuchtungen bis zur Integration in die Anlagen.

Das Roboterführungssystem PLR wird für die Teilelokalisierung eingesetzt, beispielsweise zur Führung eines Roboters bei der Entnahme von Karosserieblechen aus einem Transportgestell. Direkt am Roboterarm montiert, misst der Lasersensor des PLR die genaue Position des Ladungsträgers sowie der Bauteile darin und liefert dem Koordinatensystem der Robotersteuerung korrigierte, exakte 3D-Zugriffskoordinaten für die Teileentnahme. Alle Einrichtfunktionen für eine schnelle Inbetriebnahme sind in der Komplettlösung berücksichtigt.

Ähnliches gilt für das Roboterführungssystem PLB, das sich für Anwendungen eignet, in denen ein Roboter beispielsweise zum Beladen von Maschinen vorpositionierte, ungeordnete oder gestapelte Teile aus einer Gitterbox oder einem Behälter entnehmen soll. Die vorkonfigurierte Komplettlösung besteht aus einer 3D-SnapShot-Kamera mit hoher Bildauflösung, einer Software für 3D-Formenvergleich und Teilelokalisierung sowie allen für die Roboterintegration benötigten Mess- und Kommunikationswerkzeugen. Das System bietet die Möglichkeit, neue Teile flexibel über CAD einzulernen und kann für die 3D-Erfassung von Metalloberflächen mit Reflexionen umgehen.

Das Sensorsystem PLOC2D wiederum wird zur automatischen 2D-Objektlokalisierung eingesetzt und kann mehr als 120 Teile pro Minute lokalisieren. Zum System gehören eine 2D-Kamera mit integrierter Beleuchtung sowie fixer oder flexibler Optik sowie eine Sensorsoftware mit Lokalisierungsalgorithmus und integrierter Bewegungssynchronisation. Diese Conveyor-Tracking-Funktion ermöglicht es, auch bewegte Teile auf einem Transportband zu erfassen.

Für Prozesse, in denen Menschen mit Robotern kooperieren oder kollaborieren, bietet Sick schlüsselfertige Safety-Lösungen an, die auch in Kombination mit einem Vision-Konzept umgesetzt werden können. Dazu gehört etwa Safe Robotics Area Protection, das aus einer Sicherheitssteuerung Flexi Soft und einem Sicherheits-Laserscanner besteht – entweder dem platzsparenden S300 Mini Remote für kürzere Reichweiten oder dem Microscan 3 Core für größere Überwachungsfelder. Je nachdem, wie weit sich die Person dem Roboter nähert, veranlasst die Sicherheitssteuerung Flexi Soft eine Reduzierung oder einen Stopp der Roboterbewegung, beispielsweise zum Einlegen oder Entnehmen von Werkstücken.

Sick AG

www.sick.de



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Schlagzeilen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de