Startseite » Allgemein »

Vollflächenprüfung des Lotpastenauftrages

Allgemein
Vollflächenprüfung des Lotpastenauftrages

Anzeige
Zusätzlich zu der bewährten 2D-Beurteilung auf Versatz, Vollständigkeit und Verschmierung können nun mit der 3D-Option auch das Volumen von Pastendepots kritischer Bauelemente wie z. B. BGAs oder Flip-Chips sicher geprüft werden. Dies erlaubt jetzt das neue VP3-Modul von Viscom. Sowohl systematische als auch sporadische Fehler werden zuverlässig erkannt, und der Druckprozess kann optimiert werden.

Nur mit Hilfe der 3D-Pasteninspektion kann erkannt werden, ob exakt die richtige Menge an Lotpaste vorhanden ist und ob die Lotpaste auch in der richtigen Form aufgetragen wurde. Viscom setzt dazu das VP3-Modul ein. Es projiziert spezielle Lichtmuster gleichzeitig aus drei Richtungen auf die Leiterplatte , aus denen dann die Höheninformation abgeleitet werden kann.
Eine spezielle Farbcodierung der Lichtmuster erlaubt eine zeitgleiche Bildaufnahme und damit hohen Durchsatz bei hoher Genauigkeit. Weiterhin ist durch die Verwendung dreier Einstrahlrichtungen gewährleistet, dass die Sensitivität des Messkopfes nicht von der speziellen Orientierung des betrachteten Prüflings abhängt.
Mit Hilfe des 3D-Höhensensor-Konzeptes kann eine Höhen-Auflösung von u003C1 µm erzielt werden. Dies sei insbesondere für Applikationen mit kritischen Druckstrukturen wie z. B. BGAs, Finch pitch usw. sinnvoll, so Viscom. Zusätzlich zu den Fehlermerkmalen fehlende Paste, Verschmierungen und Kurzschlüsse könne so die Höhe des Pastendrucks, das Volumen sowie die Topografie gemessen und beurteilt werden.
Viscom AG www.viscom.de
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de