Bildverarbeitung für mobile Produktionsassistenten

Vision koordiniert kollaborative Assistenten

In den Greifarmen integrierte Kameras erkennen mit der Machine-Vision-Software die Positionsmarker. Bild: Mvtec
Anzeige
Bei den mobilen Apas-Produktionsassistenten von Bosch kümmert sich Vision-Technologie von Mvtec nicht nur um Inspektion und Positionierung, sondern auch um die Koordination der Module.

Bei der Apas-Reihe werden einzelne mobile Prozessmodule zu flexibel konfigurierbaren Fertigungsinseln zusammengefügt. Die Module lassen sich einfach integrieren und an wechselnde Produktionsanforderungen wie variierende Stückzahlen und geänderte Werkstücke anpassen. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt eine Messe-Applikation: In der Fertigungsinsel aus Apas Produktionsassistenten werden Wasserwaagen mit Magneten hergestellt.

Hierbei greift das Robotermodul Apas Assistant die Werkstücke aus einem Teiletablett und übergibt sie zur Oberflächenkontrolle an das Prüfmodul Apas Assistant. Dieses inspiziert die Unterseite der Rohlinge auf Kratzer und sonstige Schäden. Dabei kommt die 3D-Vision-Technologie Photometrisches Stereo aus Mvtecs Bildverarbeitungsbibliothek Halcon zum Einsatz. Im Anschluss überführt der Roboter die fehlerlosen Werkstücke in das Prozessmodul Apas Flexpress, in dem ein Magnet in das Werkstück eingepresst wird. Abschließend werden die fertigen Teile auf einer Ausgaberutsche abgelegt.
Da die einzelnen Prozessmodule mechanisch nicht miteinander verbunden sind, müssen sie exakt positioniert werden, damit der Roboter präzise zugreifen kann. Zu diesem Zweck sind an allen Modulen optische Marker angebracht. In den Greifarmen integrierte Kameras erkennen mit Hilfe der Machine-Vision-Software die Marker, wodurch sich die Koordinaten der Module genau bestimmen lassen.
Dabei wird deren Position bei jedem Greifprozess neu verifiziert – der Roboter weiß immer, wo im Raum sich die einzelnen Module im Verhältnis zu seinem Greifer befinden. So kann die Robotereinheit optimal mit den anderen Modulen interagieren – auch dann, wenn die Anordnung der Module modifiziert wird. ↓
Mvtec Software GmbH


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Automationspraxis 12
Ausgabe
12.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de