IMV Leverkusen

Unterwegs nach Cornwall, im Südwesten von England

Anzeige
Am 19.Juni starteten wir nach England, exakt nach Exeter in der Grafschaft Devon gelegen, unser Zentralpunkt für die von unserem Reiseleiter E. Laick ausgearbeitete Studienreise.

In Calais wartete bereits unsere Fähre, die uns sicher nach Dover brachte. Dover überraschte uns, mit den Kreidefelsen und hoch über der Stadt mit „Dover Castle“! Nach kurzer Rast fuhren wir weiter nach Brands Hatch zur 1. Übernachtung. Am nächsten Tag führte uns der Weg an London vorbei nach Bath mit der wunderschönen Klosterabtei. Kurz danach beeindruckte der Bischofspalast in Wells mit der Bischofkathedrale. Mit großem Elan, begann Bischof Reginald 1175 diese Kathedrale zu bauen. Doch wurde sie erst um 1500 vollendet. Architektonisch aber eine Meisterleistung!

Salisbury, ein weiteres Highlight auf unserer Rundreise. Hier im Chapterhouse liegt eine der 4 noch erhaltenen und gut lesbaren Magna Charta [Große Urkunde der Freiheiten] von 1215 n. Chr. Es wurden insgesamt 40 Exemplare in lateinischer Sprache verfasst. Eine, wie ich glaube, bemerkenswerte „Urkunde der großen Freiheiten“, auf die sich König John, die Barone und Abgesandten der Kirchen einigten. Ihre grundlegenden Prinzipien spiegeln sich in den Verfassungen der USA, der ehem. UDSSR, Japan, Deutschland und vielen weiteren Ländern, wider. Natürlich konnten wir uns der Mystik von Stonehenge nicht entziehen, daher war auch diese Reisestation eine interessante Variante.
Canterbury mit seiner Kathedrale hatten wir auch auf unserer Reiseroute. Die Kathedrale hat eine bewegte Vergangenheit und wurde durch Erzbischof Augustinus etwa 597 nach Chr. gegründet. Ein Feuer zerstörte sie, wurde im Jahre 1070 wieder aufgebaut. Dort wurde Erzbischof Thomas Becket im Jahr 1170 ermordet und bereits 1173 heiliggesprochen.
Ein weiterer Meilenstein war der Besuch von Lanhydrock in Bodmin Cornwall. Ein Landhaus im 17. Jahrhundert erbaut. Bestehend aus rund 50 Räumen, perfekt eingerichtet, die Long Gallery mit bemerkenswertem Deckenstuck und der historischen Bibliothek. Generationen der Familie Robartes lebten hier in sehr „bescheidenen“ Verhältnissen. Ja, der Park um dieses Anwesen, toll, doch leider verhinderte der Regen einen schönen Spaziergang. Natürlich stand „Lands End“, der westlichste Zipfel von England, auf dem Reiseplan. Gleich im Anschluss daran erkundeten wir auch Cornwall mit seiner unvergleichlichen Küstenlandschaft, bekannt durch die Schriftstellerin R. Pilcher. Zu erwähnen ist unbedingt unser Abstecher nach Tintagel Castl, der Sage nach Geburtsort von König Artus. Ein faszinierender und beeindruckender Ruinenkomplex.
Überraschend war „Minack“, ein in die Steilküste gebautes Naturtheater mit einer herrlichen mediterranen Bepflanzung, die unter dem Einfluss des Golfstroms so erblüht. Clovelly, ein wunderschönes Fischerdorf an der Steilküste gelegen, strahlte einen Reiz aus, der Lust auf „große Fahrt“ mit einem Segelschiff machte. In sich ein Dorf mit Charakter, liebevoll und sauber hergerichtet. Am Ende dieser Reise lernten wir das „mondäne“ Seebad Brighton kennen, das ein wenig enttäuschte.
Eine gute Entscheidung, diese Reise. Sie machte Lust auf „Mehr“! Eine gute Wahl, zu der unser Reiseleiter Eduard Laick uns eingeladen hat! Herzlichen Dank dafür!
Werner Luszczyk
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Schlagzeilen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de