Interview: Rainer Hänel, Marketing Manager, Mitsubishi Electric Europe B.V. „SPS, CNC, Motion und Robotik integriert auf einem System“ - Automationspraxis

Interview: Rainer Hänel, Marketing Manager, Mitsubishi Electric Europe B.V.

„SPS, CNC, Motion und Robotik integriert auf einem System“

Hänel: „Da viele unserer Produkte kompatibel zum deutschen Platzhirschen sind, ist es eher ein Miteinander als ein Gegeneinander. Jeder hat seinen Platz und seine Stärken im Markt“
Anzeige
Wie Mitsubishi seine Marktstellung in Deutschland stärken möchte und welche Rolle dabei die E-Factory Partner-Allianz und die durchgängige Produktpalette aus Robotik, Steuerung und Antriebstechnik spielen, das erläutert Rainer Hänel (Mitsubishis neuer Marketing Manager für die Industrial Automation in der Vertriebsregion Central Europe.

Was sind Ihre Pläne als neuer zentraleuropäischer Marketing Leiter der Industrial Automation? Welche Initiativen wollen Sie vorantreiben?

Hänel: Mitsubishi Electric ist in Japan die Nummer 1, wenn es um die Automatisierung geht. Mein Ziel ist es, unsere Marktposition auch in Europa zu stärken. Unsere Produkte sind qualitativ hochwertig und technisch ausgereift – diese möchte ich dem anspruchsvollen deutschen Automatisierungsmarkt näher bringen und unseren Bekanntheitsgrad weiter steigern. Zudem werde ich unsere Aktivitäten mit Fokus auf die Bereiche Wasser- und Abwassertechnik, Nahrungs- und Genussmittel, Verpackung sowie Life Science weiter pushen.
Wie entwickelt sich das Deutschland-Geschäft im Bereich Industrial Automation?
Hänel: Der Markt ist trotz alle Unkenrufe stabil und Perspektiven sind vorhanden. Die erzielten Ergebnisse im Bereich der Antriebstechnik und nicht zuletzt der Roboter haben uns gezeigt, dass das Produktportfolio den harten Anforderungen unserer Kunden entspricht. Die Steuerungstechnik ist weiterhin eines unserer Kerngeschäfte. Mit der Übernahme der Firma KH Automation konnten wir unsere Kompetenzen im Bereich Prozesstechnik weiterhin ausbauen. Wir befinden uns damit in der Lage, komplexe Prozess-Automation von der Hard- und Softwareseite zu liefern.
An welchen Innovationen arbeiten Sien gerade?
Hänel: Die Motek stand für uns im Zeichen der Robotik, insbesondere der neuen Hochleistungsroboter der F-Serie. Hier haben wir einen neuen 13- sowie den völlig neuen 20-Kilogramm-Knickarmroboter präsentiert. Auf der SPS/IPC wird es gleich mehrere neue Produkthighlights geben. So präsentieren wir den Nachfolger der sehr erfolgreichen FX Kompaktsteuerung, die neuen Fre- quenzumrichter der A800 Serie sowie die neuen GOT Bedienerterminals und viele weitere kleinere bis mittlere Neuerungen im Bereich der Software aber auch Hardware. 2014 geht es dann weiter, aber ich will hier noch nicht zu viel verraten.
Mit welchen Argumenten will Mitsubishi Electric in Deutschland die Kunden als Alternative zum dominanten Platzhirsch Siemens überzeugen?
Hänel: Wir bieten als einer der wenigen eine durchgängige Produktpalette angefangen von der Robotik über die Steuerung- und Antriebstechnik hin zu Leistungsschaltern und ausgefallenen Software- und Partnerprodukten unserer E-Factory Alliance. Alles aus einem Haus und aus eigener Fertigung. Unsere weltweite Verfügbarkeit mit lokalem Service ist ein weiteres Argument. Da viele unserer Produkte kompatibel zum Platzhirschen sind, ist es aber eher ein Miteinander als ein Gegeneinander. Jeder hat seinen Platz und seine Stärken im Markt.
Ein umfassendes Portfolio aus Antrieben, Steuerungen und Robotik bieten aber auch Yaskawa und ABB. Was zeichnet Sie hier besonders aus?
Hänel: Wir können mit der iQ Platform mit der Vollintegration von SPS, CNC, Motion und Roboter auf einem Baugruppenträger ein System bieten, welches kein anderer Hersteller in dieser Form offerieren kann. Gerade die Integration der Robotersteuerung ist häufig der erste Einstieg von Firmen in die Nutzung von Mitsubishi Electric Komponenten, so dass dieses Produkt schon oft der Türöffner für eine neue Beziehung zwischen dem Kunden und uns war.
Welche Branchen sprechen Sie mit dem integrierten Portfolio an?
Hänel: Aufgrund der sehr guten Servo und Motion Systeme sowie der Roboter gehört die Verpackungsbranche natürlich zu den Favoriten, aber auch die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie profitiert von der Vollintegration hinsichtlich Geschwindigkeit und Präzision.
Welche Rolle spielt die E-Factory Allianz für Sie in Deutschland? Mit Felten, MPDV, Schad und Rittal haben Sie ja einige deutsche Partner…
Hänel: Die leistungsstarken und namhaften Firmen der E-Factory Allianz untermauern unsere Strategie hinsichtlich einer perfekten Kooperation zu unseren Kunden. Aus diesem Grund ist jede dieser Firmen ein wichtiges Zahnrad im Konstrukt und somit ein wichtiger Bestandteil einer funktionierenden Unterstützung. ab
Mitsubishi Electric Europe B.V. www.mitsubishi-automation.de SPS IPC Drives Halle 7, Stand 380
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Expertenforum „Mobile Robotik“

Kommen Sie zu unserem nächsten Expertenforum „Mobile Robotik“ am 27. Juni 2019 zu Stäubli nach Bayreuth und sichern Sie sich jetzt einen der begehrten Plätze bei dieser Veranstaltung.

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de