Kompakte und schnelle Roboter für Montage und Werkzeugmaschinen-Automation

Scara spart Platz

Anzeige
Mit seinen schnellen und platzsparenden Scaras der EZ-Serie will Nachi in der Montage punkten. Zudem zielen die Japaner mit den MZ07-Robotern auf integrierte Werkzeugmaschinen-Automation.

„Unsere EZ-Roboter arbeiten schneller, sind kompakter und erreichen im gesamten Arbeitsraum problemlos auch sehr eng beieinander liegende Greif- und Ablegepositionen“, lobt Dirk Schickedanz, Geschäftsbereichsleiter der Division Robotics bei Nachi Europe, seine Scara-Roboterreihe. Zudem sparen sie Platz: „Die Scaras benötigen keine Stellfläche auf Montagetischen oder neben Montagebändern.“

Denn bei der EZ-Serie steht die Grundeinheit nicht als Sockel auf dem Boden. „Wir haben die Basis einfach so ausgeführt, dass sie an der Decke installiert werden kann“, erläutert Schickedanz. Insbesondere beim Pick-and-Place in der Elektronik sowie bei der Montage in der Geräteindustrie hat das entscheidende Vorteile. So wurde die vertikale Achse, die sich bei Scaras normalerweise in der Hand des Roboters befindet, bei der Serie EZ als erste Achse im Basisgehäuse angeordnet. „Das verkleinert deutlich den benötigten Raum für die Handachse und verringert somit erheblich die Störkonturen beim Pick-and-Place.“

Weiterer Vorteil: Der Roboter erreicht in seinem Arbeitsraum mit den Schwenkachsen jede Position, auch direkt unterhalb der Basiseinheit. „Zu dieser Beweglichkeit trägt bei, dass zum einen weniger Versorgungsleitungen bis an die Hand geführt werden müssen und zum anderen die Leitungen für den Greifer alle innerhalb der Schwenkarme verlegt sind.“

Die pfiffige Konstruktion sorgt auch für Geschwindigkeitsvorteile: „Mit der speziellen Achsanordnung minimieren wir die zu bewegenden Lasten an der Hand des Roboters“, fährt Schickedanz fort. „So können die Roboter wesentlich dynamischer agieren.“ Mit der Variante EZ02 erhalten Anwender nun sogar einen Scara-Roboter mit einer fünften und einer sechsten Achse. „Das erschließt völlig neue Einsatzbereiche für diese Roboterbauart.“

Mit den Geräten der Serie EZ zielt Nachi auf die klassischen Einsatzbereiche der Scara-Roboter, zum Beispiel die Montage von mechanischen und elektrischen Komponenten, wie Elektromotoren, Getriebe und Bedieneinheiten für Handwerkermaschinen und Hausgeräte. „Wir haben aber auch Automotive-Zulieferer im Fokus.“ Denn an kostenintensiven Produktionsstandorten wie Deutschland zählen nicht nur Dynamik und Arbeitsgeschwindigkeit der Automation, sondern auch die erforderliche Stellfläche. „Unsere EZ-Roboter erfüllen alle diese Kriterien.“

Neben den Scara-Robotern der EZ-Serie steht bei Nachi derzeit der kompakte und schnelle Knickarm-Roboter MZ07 im Fokus. Die Baureihe MZ überzeugt mit hohlen Gelenken, durch die sämtliche Versorgungsleitungen für den Greifer geführt werden, um Störkonturen zu vermeiden. Sämtliche Gelenke sind nach dem Schutzgrad IP67 gegen Staub und Flüssigkeiten geschützt. Arme und Gelenke sind zudem außen glatt. „Das verhindert ein Anlagern von Staub, Schmutz, Spänen oder Schleifschlamm. Zudem lassen sie sich leicht reinigen“, so Schickedanz.

Dadurch können die MZ-Roboter in rauen industriellen Umgebungen eingesetzt werden, etwa zum Be- und Entladen von Werkzeugmaschinen. „Insbesondere bei letzterem sehen wir derzeit einen wachsenden Bedarf.“ Zahlreiche Maschinenhersteller erweitern aktuell ihr Portfolio um eine integrierte Automation. „Wir denken dabei zum Beispiel an Hersteller kleinerer Dreh- und Bearbeitungszentren, die dabei sind, das Handling von Rohlingen und bearbeiteten Bauteilen in ihre Werkzeugmaschinen zu integrieren“, berichtet Schickedanz. „Speziell für diese Automation eignen sich unsere Industrieroboter MZ07.“

Nachi Europe GmbH

www.nachi.de; Motek Halle 7 Stand 7121


Mehr zum Thema Robotik aus Odense
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Schlagzeilen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de