Denso: Roboterzelle prüft Qualität

Roboter-Prüfzelle schafft im Dreischichtsystem täglich insgesamt 1500 Bauteile

Roboter prüft Qualität

DENSO_HIS.jpg
Die Denso-Roboterzelle schafft im Dreischichtsystem täglich insgesamt 1500 Bauteile. Bild: Denso
Anzeige
Zwei VS-087 Roboter von Denso Robotics sind das Kernstück einer automatisierten Prüfzelle der Handke Industrial Solutions (HIS) für einen Automobilzulieferer.

Die seit Ende 2016 eingesetzte Prüfzelle kontrolliert die korrekte Montage von Standheizungsapplikationen für Personen- und Nutzfahrzeuge. „Das eigentliche Basisgerät ist zwar stets sehr ähnlich, doch je nach Fahrzeugmodell ist die mechanische Umgebung anders angelegt“, erklärt Matthias Scheel, Geschäftsführer bei HIS. „Es gibt bei Halterungen, Abgas- und Luftansaugung insgesamt 250 Varianten, mit denen die Prüfzelle arbeiten muss.“

Die Roboterzelle schafft im Dreischichtsystem täglich insgesamt 1500 Bauteile. Während die Qualitätsprüfung früher mit drei Kamerasystemen und nur auf linearen Achsen umgesetzt wurde, ist das jetzt in einem einzigen System möglich: Dank der sechsachsigen VS-087 Roboter sind selbst schwer zugängliche Bereiche erreichbar. Damit wird die Qualitätsprüfung höchst flexibel; je Bauteil werden für die Qualitätsprüfung nur 30 Sekunden benötigt.

Neben dieser Effizienz- und Qualitätssteigerung spart der Zulieferer aufgrund der wegfallenden Rückläufer erhebliche Kosten – und die automatisierte Qualitätsprüfung schließt menschliche Fehler aus. Darüber hinaus werden alle Kameraaufnahmen gesichert, um bei Bedarf den korrekten Zustand des Produktes beim Verlassen der Produktion zu dokumentieren. Alle in der Prüfzelle generierten Daten werden in einem MES-System zur Analyse gespeichert.

„Wir haben uns für Denso-Roboter entschieden, da sich diese leicht integrieren lassen und dank ORiN für die Schnittstellenkommunikation unkompliziert ausgelegt sind“, sagt Scheel. Die Programmierung erfolgte in .Net C# sowie WPF. Zudem profitiert HIS von der Beweglichkeit der Roboter, „denn die Anbauteile der Standheizungsapplikationen in mitunter schwer zugänglichen Montagepositionen sitzen.“

Prüfablauf modular anlegen

Die übergeordnete Steuerung der Anlage erfolgt über eine eigene Software-Lösung der HIS, die Roboter, Kamera- und Bildverarbeitungssystem sowie die Beleuchtung koordiniert. Im Zusammenspiel mit der Bildverarbeitungsbibliothek kann je nach Bauteil ein eigener Prüfablauf modular angelegt werden.

Die eingebauten Bauteileträger werden auf einem Transportsystem automatisch in die 3 x 3 Meter große Prüfzelle geschleust und dort von zwei VS-087 Robotern mit aufgesetzten Kameras kontrolliert. Die Kamerasysteme bestehen aus einer Gigabit-Ethernet-Kamera (The Imaging Source) sowie einem Beleuchtungsring. Sie liefern hochauflösende Kontrastbilder. Die eigentliche Qualitätsprüfung erfolgt mit diversen Werkzeugen der Bildverarbeitungsbibliothek Halcon von MVTec. Bei einer Fehlermeldung wird das Bauteil automatisch aussortiert.

Die Kommunikation zwischen Robotern und den Gigabit-Ethernet-Kameras ist sehr einfach, denn die VS-Roboter bieten einen optionalen Kommunikationsflansch zum direkten Anschluss von Kameras und Greifern an der 6. Achse des Roboters – Denso Robotics ist der einzige Hersteller, der diese patentierte Technologie anbietet. Die Anwendung lässt sich leicht auf andere Baugruppen übertragen, z.B. Lichtmaschinen oder Klimaanlagen.

Denso Robotics

www.densorobotics-europe.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Expertenforum „Mobile Robotik“

Kommen Sie zu unserem nächsten Expertenforum „Mobile Robotik“ am 27. Juni 2019 zu Stäubli nach Bayreuth und sichern Sie sich jetzt einen der begehrten Plätze bei dieser Veranstaltung.

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de