Geringes Eigengewicht wichtig bei der Entwicklung

Roboter inspiziert Flugzeug-Haut

Mobiler Roboter für die Flugzeuginspektion im Einsatz an der Außenfassade einer Boeing 737 Bild: Igus/TU Hamburg
Anzeige
Der mobile Roboter Morfi automatisiert die Inspektion der Flugzeugaußenhaut. Igus-Kunststoffgleitlager reduzieren das Gewicht.

Flugzeuge werden aufwendig gewartet, um selbst kleinste Beschädigungen am Material aufzuspüren. Um die Dauer von Liegezeiten zu reduzieren und die Sicherheit zu erhöhen, haben die Lufthansa Technik ud das Institut für Flugzeug- und Produktionstechnik der TU Hamburg einen Roboter entwickelt, der thermografische Risskontrollen an der Außenhaut durchführt.

Die Inspektionen wurden bisher manuell durchgeführt und erforderten höchste Aufmerksamkeit der Mitarbeiter. Zur effizienten Durchführung der Inspektionen bewegt sich nun Morfi selbstständig auf dem Flugzeugrumpf. Durch einen kurzen, elektrischen Impuls erwärmt eine Spule die Rumpfoberfläche um wenige Grad. Zur gleichen Zeit werden IR-Bilder mit einer Kamera aufgenommen. Ein Mitarbeiter kann dann auf einem Bildschirm mögliche Risse einfach und schnell erkennen.
Da der Roboter sich auch vertikal und in überhängender Lage bewegt, hatte das Erreichen eines geringen Eigengewichts bei der Entwicklung eine hohe Priorität. Zum Einsatz kommen daher kohlenstoffverstärkte Kunststoffe (CFK), hoch festes Aluminium sowie tribo-optimierte Hochleistungskunststoffe von Igus.
15 % weniger Gewicht
Allein durch den Einsatz von schmier- und wartungsfreien Drylin W-Linearführungen, Igubal Gelenk- und Iglidur Gleitlagern konnte das Gesamtgewicht des Roboters um etwa 15 Prozent reduziert werden. Gleichzeitig ermöglichten die Produkte ein hohes Maß an Konstruktionsfreiheit. So konnte der Werkzeugaufnahmebereich aus CFK unkompliziert mit den in den Armen verbauten Iglidur Lagerbuchsen verbunden werden. ↓
Igus GmbH
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Automationspraxis 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Schlagzeilen

Jetzt anmelden und Platz sichern!

Am 5. Dezember 2019 veranstalten wir gemeinsam mit der Firma FANUC das Expertenforum „Digitalisierung und Automation“. Sichern Sie sich Ihren Platz bei dieser Veranstaltung und melden Sie sich noch heute an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de