Touchscreen-Roboterhandgerät bildet Bedienelemente virtuell ab

Progammieren mit dem Pad

Haptische Elemente am Bildschirmrand sorgen für intuitive Bedienung
Anzeige
Mit dem Reis-Pad im Tablet-Format vereinfacht Reis die Programmierung und Bedienung von Robotern. „Alle Funktionalitäten bis auf Not-Aus und Zustimmungstaster sind auf einer individuell konfigurierbaren Benutzeroberfläche über einen Touch-Screen zu aktivieren“, erläutert Franz Som, Leiter der Steuerungsentwicklung, die Innovation.

Ständig benötigte Bedienelemente sind in Form eines C-Rahmens an drei Seiten des kratzfesten 10,4“ Multi-Touch-Displays platziert. Über haptische Marken am Gehäuserand können deren Positionen blind ertastet werden. Applikationsabhängige Bedienelemente sind auf der freien Seite abgebildet. Die Bedienhierarchie hat maximal zwei Ebenen, damit der Nutzer stets den Kontext beibehält.
Testreihen haben nachgewiesen, dass sich die Programmierzeit mit dem Pad um rund 30 Prozent verkürzt. Außergewöhnlich ist auch die Möglichkeit, den Roboter durch virtuelle Schieberegler, Trackballs und Handräder zu verfahren. Optional gibt es mit Wirelessteach auch eine WLAN-Version.
Das Pad ist Teil der neuen Steuerungsgeneration Robotstar VI. Diese bietet ein integriertes Interface zum Import von CAD-Daten samt Umwandlung in Roboterprogramme. Augmented Reality verbindet überdies live Bilder mit Darstellungsmöglichkeiten für Parameter und Bewegungsbahnen, beispielsweise beim interaktiven Reinigen oder Schleifen mittels Roboter. Mit Integrated-Safety arbeitet die integrierte frei programmierbare Sicherheits-SPS – zum Schutz von Personen im Arbeitsbereich des Roboters – direkt im Safety Controller.
Reis GmbH & Co. KG Maschinenfabrik www.reisrobotics.de Automatica Halle B3, Stand 103–113
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Automationspraxis 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Schlagzeilen

Save the date!

Merken Sie sich schon jetzt den Termin für das Expertenforum „Digitalisierung und Automation“ am 5. Dezember 2019 bei und mit der Firma FANUC Deutschland GmbH vor.

Sobald die Anmeldemodalitäten zur Verfügung stehen, werden Sie an dieser Stelle informiert.

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de