Maschinenverkettung in der höchsten Sicherheitskategorie Positionssteuerung und -überwachung am Linienportal - Automationspraxis

Maschinenverkettung in der höchsten Sicherheitskategorie

Positionssteuerung und -überwachung am Linienportal

Anzeige
Für den Schutz seiner neuen Linien- und Flächenportale wählte Bleichert, Spezialist für Fördertechnik, Fabrikautomation, Montage- und Verkettungstechnik, Sicherheits-SPSen Pluto B46, B16 und B20 in Verbindung mit Multiturn-Drehgebern JS-RSA 698.

Die Referenzliste des Automatisierungsspezialisten Bleichert Förderanlagen aus Osterburken ist lang. Namhafte Unternehmen aus der Automobilindustrie sind genauso vertreten wie Maschinenbauer oder Gießereien. Die Kernkompetenz des Unternehmens sei die Gesamtverkettung von Produktionsanlagen, so Geschäftsführer Rolf Graf. Hierfür habe man Rollenbahnsysteme in verschiedenen Ausführungen genauso wie Portallösungen oder auch induktive FTS-Fahrzeuge (Fahrerloses-Transport-System) im Programm.

Stolz ist man im Hause Bleichert auf die umfassende Gesamtkompetenz für moderne Förder- und Materialflusstechnik. Alle Anlagen werden im Hause projektiert und konstruiert, von der hauseigenen Fertigung hergestellt, mit modernster Steuerungstechnik und PC-Technologie versehen, im eigenen Testfeld ausgetestet und von den Mitarbeitern der Montageabteilung in Betrieb genommen und gewartet. „Unsere Kunden schätzen die hohe Qualität unserer Produkte, die ihre reibungslose Funktion eindrucksvoll im langjährigen 3-Schicht-Dauerbetrieb beweisen“, betont Graf. Mit verantwortlich dafür sind die realisierten Konzepte für die Sicherheit der Anlagentechnik. Im Fall der neuen Linien- und Flächenportale setzt Bleichert seit zwei Jahren auf Lösungen aus einer Hand von Jokab Safety. Diese flossen beispielsweise bei einer Automationslösung an einer Reibschweißmaschine ein. Über ein Linienportal vom Typ PR40 mit zwei unabhängigen Fahrwagen wird hier das Beladen der Maschine mit zwei unterschiedlichen Bauteilen sichergestellt. Die in dieser Maschine zusammengefügten Bauteile werden nach dem Reibschweißen in einer nachgeschalteten Anlage wärmebehandelt und in Stapelzellen auf Paletten abgelegt. Ist die Palette voll, erfolgt eine manuelle Entnahme der Palette und das Bestücken der Stapelzelle mit einer Leerpalette.
Multiturn-Absolutdrehgeber JS-RSA 698 überwachen in diesem Fall die horizontale Position der Fahrwagen, so dass der Bediener gefahrlos den Palettenwechsel vornehmen kann, während die Fahrwagen des Linienportals weiterhin die Maschinen be- und entladen. Die Drehgeber dienen auch als Kollisionsschutz für die Fahrwagen. Die Multiturn-Absolut- encoder für Sicherheitsanwendungen bieten eine Auflösung von 13 bit für den absoluten Positionswert und 12 bit (4096) für die Anzahl Umdrehungen. Zwei Drehgeber müssen mechanisch direkt mit dem beweglichen Maschinenteil verbunden und an den Sicherheitsbus zur SPS Pluto angeschlossen werden. Pluto überwacht dann die Position, Drehrichtung und Drehzahl des beweglichen Maschinenteils nach Sicherheitskategorie 4 oder SIL 3.
Bleichert Förderanlagen GmbH www.bleichert.de
Jokab Safety Deutschland www.jokabsafety.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Expertenforum „Mobile Robotik“

Kommen Sie zu unserem nächsten Expertenforum „Mobile Robotik“ am 27. Juni 2019 zu Stäubli nach Bayreuth und sichern Sie sich jetzt einen der begehrten Plätze bei dieser Veranstaltung.

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de