IMV Duisburg

Nichts bleibt wie es ist…

Anzeige
…dies war das Thema des PC-Workshops digitale Bildbearbeitung in der Wasserburg Rinden beim Kreativseminar 50plus unter dem Motto: „Lernen mit Medien, Kultur und Kreativität“.

Unserer Dozent, Johannes Wentzel, zeigte von den ersten Minuten an seine große Kompetenz in der Bildungsarbeit, nicht nur bei der Präsentation der Hard- und Software, die bei der Bildbearbeitung benötigt werden, sondern er besitzt auch große Erfahrung im Umgang mit Seminarteilnehmern hinsichtlich deren Vorkenntnisse und Neigungen.

Im ersten Teil des Seminars ging es um Grundlagen: Kamera überprüfen (vorzugsweise die eigene), sich nochmals mit den wichtigsten Funktionen vertraut machen und dann – ran ans Motiv!
Die Aufgabe: Erstellen von Fotostrecken zu den Themen Landschaftsbilder, Portraits und Innenaufnahmen, dies unter der Beachtung zuvor besprochener Regeln wie erforderliche Bildgrößen, unterschiedliche Perspektiven, zoomen, Lichtverhältnisse beachten, verschiedene Ansichten und besonders wichtig – Beachtung der rechtlichen Richtlinien.
Im nächsten Seminarabschnitt ging es zum Thema Bildbearbeitungsprogramme. Wir besprachen die Vor- und Nachteile verschiedener Programme, die im Handel erhältlich sind. Die Bildbearbeitungssoftware, mit der wir schließlich während des Seminars arbeiteten, ist das Programm Photo-Impact.
Die Vorteile dieses Programms – es besitzt eine große Funktionalität, lässt sich auch von Ungeübten relativ einfach bedienen und hat überdies einen entscheidenden Vorteil – es ist preiswert.
Auf den Speichern unserer Kameras bzw. auf den Festplatten der uns zu Verfügung stehenden PCs (übrigens moderne Rechner mit guter Softwareausstattung) waren ja schon jede Menge selbstgeschossene Bilder. Aber Herr Wentzel zeigte uns auch Möglichkeiten, im Internet lizenzfreie Bilder zu suchen und auf den eigenen Rechner runter zu laden. Er selbst brachte auch eine Vielzahl von Bildern mit, um uns Beispiele zu zeigen, wie Bilder bearbeitet aber auch manipuliert werden können.
Und so waren wir auch schon beim Kernpunkt des Seminars. Wir lernten die verschiedensten Techniken der Bildbearbeitung kennen. Wobei unter Bildbearbeitung im Allgemeinen die Verbesserung der Bildqualität, Verschönerung des Äußeren oder das Hervorheben eines Schwerpunktes gemeint ist. Und dies ist ein großes Feld, bei dem der eigenen Kreativität kaum Grenzen gesetzt werden.
Diese Programme lassen sich aber auch zu Manipulationen eines Fotos benutzen. Damit kann man Bildern eine ganz andere Aussage geben, Wichtiges zu Bedeutungslosigkeit degradieren, das Foto als Begriff einer Momentaufnahme oder als Zeitdokument ist dahin.
So sind wir wieder bei der Überschrift: Nichts bleibt so wie es ist…
In Anlehnung an eine andere Aussage: ich glaube nur noch an die Bilder, die ich selbst gefälscht habe.
Karol Makiola
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Schlagzeilen

Bildverarbeitung ist bei Fanuc Robotern schon immer integraler Bestandteil

Intelligent sehen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Expertenforum „Mobile Robotik“

Kommen Sie zu unserem nächsten Expertenforum „Mobile Robotik“ am 27. Juni 2019 zu Stäubli nach Bayreuth und sichern Sie sich jetzt einen der begehrten Plätze bei dieser Veranstaltung.

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de