Abkantpressenabsicherung

Laserschutzfeld bietet Sicherheit und Produktivität

Gesenkbiegepressen stellen für den Bediener eine sehr große Gefahr für Hände und Finger da. Aus diesem Grund schreiben die Unfallverhütungsvorschriften geeignete Maßnahmen für den Schutz des Bedieners an diesen gefährlichen Maschinen vor
Anzeige
Auf der diesjährigen Weltmesse für Blechbearbeitungsmaschinen, Euroblech 2006 in Hannover, stellt die Firma Fiessler Elektronik das AKAS der 3. Generation vor.

Das dreidimensionale AKAS-Laserschutzfeld schützt den Bediener direkt unterhalb der Stempelspitze. Durch einen speziellen Aufbau dieses Schutzfeldes kann die Gesenkbiegepresse in Abhängigkeit der Maschinendaten („Bremsweg der Presse“) so abgesichert werden, dass der Bediener bei vollem Schutz dennoch beide Hände für die Materialhandhabung auch dicht an der Biegelinie frei hat. Die Reaktionszeit von nur 1,5 ms im „worst case“ Fall erlaubt einen sehr kurzen Übergang zwischen Eilgangs- und Arbeitsgeschwindigkeit. Es kann somit maximal in großer Geschwindigkeit die Gesenkbiegepresse geschlossen werden. Eine systembedingte Geschwindigkeitsbegrenzung ist nicht notwendig.
In der Regel werden an einer Gesenkbiegepresse unterschiedlich hohe Oberwerkzeuge bzw. Stempel eingesetzt. Da die mit der Oberwange bewegten Lasersicherheitssysteme wie z.B. das System AKAS, den Bereich unterhalb der Stempelspitze absichern, müssen diese nach einem Werkzeugwechsel auf den jeweilig eingesetzten Stempel neu eingestellt werden. Diese Neujustage erfordert vom Bediener bzw. Maschineneinsteller eine hohe Sorgfalt. Aus diesem Grund ist das AKAS der dritten Generation an einem elektromotorisch betriebenen Support angebracht. Nach einem Werkzeugwechsel muss der Bediener/Maschineneinsteller nur den Automatik- Einstelltaster einmal kurz betätigen. Durch diesen Vorgang stellt sich das System voll automatisch und sicher auf das neue Oberwerkzeug ein. Das System erkennt auch den Zustand, wenn in die Maschinensteuerung ein niedrigeres Oberwerkzeug programmiert als tatsächlich eingespannt wurde. Ein Schließen und somit „Sprengen“ der Matrize wird so vermieden. Durch die großen Laserstrahlen ist das neue System unempfindlich gegenüber Vibrationen. Auch ältere Gebrauchtmaschinen unterschiedlicher Fabrikate können deshalb mit Hilfe eines Nachrüstpaketes problemlos nachgerüstet werden. Für Gesenkbiegepressen mit besonderen Funktionen wie z.B. das Fabrikat Hämmerle werden spezielle Umbausätze angeboten. Das AKAS der dritten Generation beinhaltet in der Version F eine integrierte parametrierbare Sicherheitssteuerung, die die Überwachung sämtlicher Sicherheitsfunktionen einer Gesenkbiegepresse durchführt. Der Empfänger kontrolliert die Funktionen wie Notaus, Pressenrückraumabsicherung, Seitentürüberwachung und Hydraulikventilüberwachung. Zusätzliche Notaus- oder Sicherheitsrelais bzw. Sicherheitssteuerungen entfallen bei dieser Lösung. Mit Hilfe einer RS 232 Schnittstelle können Zustände und Informationen über die sicherheitsrelevanten Komponenten der Gesenkbiegepresse direkt als Textfile auf der Maschinensteuerung oder über ein externes Display angezeigt werden.
Fiessler Elektronik GmbH www.fiessler.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Schlagzeilen

Bildverarbeitung ist bei Fanuc Robotern schon immer integraler Bestandteil

Intelligent sehen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Expertenforum „Mobile Robotik“

Kommen Sie zu unserem nächsten Expertenforum „Mobile Robotik“ am 27. Juni 2019 zu Stäubli nach Bayreuth und sichern Sie sich jetzt einen der begehrten Plätze bei dieser Veranstaltung.

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de