Flexible Laser-Beschriftung via Roboter

Freiformflächen sicher kennzeichnen

Die flexible, roboterbasierte Laseranlage L-Cell markiert, kennzeichnet und beschriftet auch komplexe Freiformflächen vollautomatisch, schnell und sicher
Anzeige
Die roboterbasierte Laseranlage L-Cell von Zeltwanger markiert und beschriftet selbst Freiformflächen von Produkten mit komplexen Geometrien vollautomatisch, schnell und sicher. Dabei hat der Automationsspezialist seine Erfahrungen mit der Beschriftung von künstlichen Hüftgelenksteilen aus Keramik sowie Edelstahlflächen bei Endoskopen eingebracht.

Die modulare Standard-Beschriftungsmaschine L-Cell der Dußlinger kennzeichnet sogar Werkstücke mit komplexen Geometrien mit einem Laser. Hierzu werden die Werkstücke von einem Sechsachs-Knickarmroboter in den Laserstrahl gehalten.

Dieser führt das Werkstück während des Kennzeichnungsvorgangs schnell und präzise in der richtigen Position zum Laserstrahl. So können auf Freiformflächen, wie gewölbte oder kuppelförmige Bereiche, Kennzeichnungen wie Seriennummern, Barcodes, Prüfzeichen oder Logos sicher aufgebracht werden. Eine schnelle und intelligente Softwarelösung sorgt dafür, dass der Laserstrahl stets im richtigen Winkel auf den für die Kennzeichnung vorgesehenen Bereich, des Werkstücks trifft.
Die L-Cell ist zwar eine Standardmaschine, aber so modular konstruiert, dass sie nach Kundenwunsch sowohl in den Abmessungen als auch in der Bestückung passgenau zusammengestellt werden kann. Dazu sind die Elemente des Rahmengestells skalierbar. Roboter für Werkstücke bis zu sieben Kilogramm Gewicht stehen zur Wahl. Der Roboter ist Platz sparend an der Decke befestigt. Die Belüftung ist – äußerst clever – über das Gehäuse gelöst.
Die kompakte Beschriftungszelle kann als Stand-alone-Maschine, aufgestellt werden und teilautomatisiert arbeiten oder vollautomatisiert in eine Fertigungslinie integriert werden. Hierzu kann die im Gehäuse integrierte PC-basierte Steuerung ins Produktionsnetz eingebunden werden. Machbar ist auch eine Fließfertigung mit durcheinander laufenden verschiedenartigen Werkstücken. Dazu lässt sich eine Werkzeug- oder Greiferwechselfunktion integrieren.
Die standardisierte Laser-Kennzeichnungszelle punktet durch eine gute Zugänglichkeit. Der obere Bereich ist mit Rollläden laserdicht verschließbar. Die Maschine kann eine große Varianz an Teilen bearbeiten. Umrüstungsvorgänge sind einfach; Programmumstellungen per Knopfdruck möglich. Neue Geometrien werden im Teaching-Modus eingelernt.
Zeltwanger Automation GmbH www.zeltwanger.de Motek Halle 3, Stand 3025
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de