IMV Hameln

Feuerwehrwesen in Niedersachsen

Anzeige
Am 22.10.2009 hatten unsere Mitglieder die Gelegenheit, die Feuerwehrtechnische Zentrale des Landkreises sowie das Feuerwehrmuseum des Kreisfeuerwehrverbandes Hameln-Pyrmont in Emmerthal-Kirchohsen zu besichtigen.

Dieter Wortmann, Ehrenkreisbrandmeister, gab einen Überblick über das Feuerwehrwesen in NS und über das Feuerwehrmuseum, d.h. Lage des Landkreises Hameln-Pyrmont, welche Städte das Kreisgebiet umfasst, Bevölkerung, Verkehrserschließung und Grundsätzliches zum Feuerwehrwesen. Feuerschutz und Hilfeleistung sind bereits seit 1949 als Selbstverwaltungsaufgabe der Gemeinden und Landkreise, die diese Gebietskörperschaften als gesetzliche Pflichtaufgabe zu erfüllen haben, geregelt worden. Der abwehrende Brandschutz und die Hilfeleistung bei Unglücksfällen sowie bei Notständen werden in NS vorwiegend von den Freiwilligen Feuerwehren und in den Großstädten sowie in Cuxhaven von Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren wahrgenommen. Die Freiwilligen Feuerwehren unserer Städte und Gemeinden sind in Ortsfeuerwehren untergliedert; die Anzahl soll schnelle Hilfe sicherstellen, wobei wichtig ist, dass das Brandgeschehen und die Hilfeleistung zur Rettung von Menschen und Tieren zeitabhängige Vorgänge sind. Hinsichtlich der Stärke und der Ausrüstung der Ortsfeuerwehren (OFW) wird unterschieden zwischen: OFW mit Grundausstattung, OFW als Feuerwehrstützpunkt und OFW als Feuerwehrschwerpunkt.

Die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) bietet als überörtliche Einrichtung heute allen Feuerwehren unseres Landkreises Sonderfahrzeuge, Geräte, Werkstätten und Schulungsräume, die zur Bewältigung der vielfältigen Feuerwehraufgaben erforderlich sind. Nach diesen Ausführungen konnten wir alle Hallen, Fahrzeuge, Sonderfahrzeuge, Ausbildungszentrum, Atemschutzwerkstatt, Atemschutzübungsstrecke, Pumpenwerkstatt, Schlauchpflegezentrum, Funkwerkstatt, Unterrichtsräume und das Feuerwehrmuseum besichtigen.
Vor 25 Jahren begann der Kreisfeuerwehrverband (KFWV) Hameln-Pyrmont in der FTZ in Kirchohsen mit der Sammlung alter Gegenstände. Eine Fülle von alten Feuerlöschgeräten, Uniformen, Helmen, Atemschutzgeräten, Fund- und Fernmeldegeräten, Schriften und Fotos, die die Geschichte des deutschen Feuerwehrwesens, insbesondere aber unseres Landkreises darstellen, sind vorhanden. Die Neueröffnung des umgestalteten Museums, an der Herr Wortmann großen Anteil hatte, fand am 16.05.09 mit einem Fest statt.
Der Abschluss mit Aussprache und Imbiss fanden in den Räumen des KFWV statt. Der 2. Vorsitzende, P. Porosalla, sprach dem Ehrenkreisbrandmeister D. Wortmann für diese sehr informative Veranstaltung seinen Dank aus.
Porosalla / Costin
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Automationspraxis 12
Ausgabe
12.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Schlagzeilen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de