Startseite » Allgemein »

Die Frage lautet: Ordentlich Fett abbekommen?

Montageautomat für die Beschlagindustrie
Die Frage lautet: Ordentlich Fett abbekommen?

Auf dem Montageautomat werden Fensterbeschlagteile prozesssicher mit 30 Takten/min montiert. Zu den Prozessstationen gehören auch Befettungseinrichtungen
Anzeige
Um den ruhigen Lauf von zwei gleitenden Materialien sicherzustellen, werden in der Beschlagindustrie häufig Fette eingesetzt. Diese Fette exakt zu dosieren und zu positionieren ist während der Montage von Langteilen oder Baugruppen eine Aufgabe, die eine automatisierte Lösung effizient gestalten muss.

Die Pfuderer GmbH, Ludwigsburg, realisierte ein Anlagenkonzept für die Montage von Beschlag-Langteilen mit Prozessstation für das Zuführen und Handhaben von Langteilen, Kaltschlagteilen, Radialnieten und Fetten. Auf dem mechanisch gesteuerten Längstransfersystem mit insgesamt 40 Stationen werden Fensterbeschlagteile mit einer Länge von bis zu 1800 mm zuverlässig und prozesssicher mit 30 Takten/min montiert. Um die Bereitstellung des Fetts innerhalb des automatisierten Prozessablaufes zu garantieren, muss zu allererst im Volumenstrom des Fetts gewährleistet sein, dass keine Lufteinschlüsse in der Masse entstehen können. Ein Rührwerk im Fettbehälter oder eine Fasspumpe mit Druckplatte schließen die Möglichkeit aus, dass sich im Fett kleine Luftpartikel bilden. Danach wird das Fett über eine Leitung einem Volumendosierventil zugeführt.

Damit kontinuierlich Fett in das Volumendosierventil nachströmen kann, sind vor dem Volumendosierventil ein Filter und ein Druckschalter angeordnet. Der Druckschalter stellt sicher, dass immer ausreichend Druck vorhanden ist. Zur Prozessüberwachung und Qualitätssicherung wird der Hub des Volumendosierventils abgefragt.
Pneumatisch betätigtes Volumendosierventil
Das pneumatisch betätigte Volumendosierventil erzeugt den Fettauftrag. Für den exakten punktuellen Auftrag von Fetten wird eine Dosiernadel zum Werkstück positioniert und das Ventil betätigt. Ist dagegen das lineare Auftragen einer gleichmäßigen Fettraupe erforderlich, wird das Ventil während des Dosiervorgangs mit einer gleichförmigen Bewegung verfahren. Ebenfalls die Viskosität des aufzutragenden Fettes ist zu berücksichtigen, denn sie darf sich während des Prozesses nicht verändern. Um zu verhindern, dass die Zähflüssigkeit des Fetts ab- oder zunimmt, kann es notwendig werden, das Volumendosierventil zu beheizen. Damit bleibt die Temperatur konstant.
Für die Umsetzung von Automationslösungen arbeitet die Pfuderer GmbH bereits in der Phase der Produktgestaltung mit dem Auftraggeber zusammen. „Die meisten Vorhaben lassen sich viel schneller und reibungsloser realisieren, wenn wir die Anforderungen hinsichtlich der Automation bereits in dieser frühen Phase einbringen können“, fasst Markus Pfuderer zusammen. „Das spart Geld und verbessert die Qualität.“
Pfuderer GmbH www.pfuderer.de
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de