Startseite » Allgemein »

Delta montiert Mikroteile

Starke Antriebe für die automatisierte Kleinteile-Montage
Delta montiert Mikroteile

Der Pocket Delta-Roboter von Asyril mit den drei Maxon-Motoren
Anzeige
Die Schweizer Firma Asyril will mit einer Familie von Deltarobotern den Markt für Mikromontage-Aufgaben revolutionieren. Maxon-Motoren sorgen dabei für präzise und dynamische Bewegungen.

Asyrils Spezialität liegt in der Entwicklung und Integration von mechatronischen Systemen für die automatische Handhabung von Kleinkomponenten beziehungsweise Kleinstbauteilen aus der Mikro-, Nano- und Biotechnologie.

Nur, während sich die mechanischen Strukturen eines Roboters relativ leicht miniaturisieren lassen, gilt das für Antriebe nur eingeschränkt: Damit erweist sich auch die konventionelle Kinematik eines Knickarmroboters als ungeeignet, weil nach wie vor große Motoren in den Gelenken untergebracht werden, erklärt der Firmengründer Dr. Alain Codourey. „Wir kamen schließlich zu dem Ergebnis, dass parallelkinematische Strukturen das größte Potenzial für unsere Zielsetzung bieten.“
Ein großer Vorteil der Delta-Konfiguration liegt darin, dass die Maxon-Motoren zwar für die Bewegung der Kinematik sorgen, selbst jedoch nicht bewegt werden. Stattdessen sind diese am Stützrahmen befestigt und übertragen die Bewegung direkt an die Struktur. Dieses Konstruktionsprinzip wurde in einer ganzen Produktfamilie umgesetzt: Die Modelle Desktop Delta, Power Delta und Pocket Delta sind alle nach dem gleichen Prinzip aufgebaut.
Anstelle überdimensionierter Motoren mit großer Leistung und entsprechend hoher Wärmeabstrahlung werden bei Pocket Delta Mikromotoren eingesetzt. Der Roboter wird mit drei EC-i 40 angetrieben, die an einer Platte oberhalb des Roboters angebracht sind. Damit ist die bewegte Masse klein und der Roboter deshalb hochdynamisch. Der Roboter schafft drei Pick-and-Place-Zyklen pro Sekunde.
Die bürstenlosen DC-Gleichstrommotoren haben einen Durchmesser von 40 mm und eine Leistung von 50 Watt. Zur Positionserfassung werden die Mikromotoren direkt mit hochauflösenden Drehgebern verbunden. Außerdem verfügt jeder Motor über eine von Asyril konstruierte Feststellbremse. Hierbei handelt es sich um kleine Stifte, die mit einer Feder die Motorachsen halten. Diese werden während des Betriebs des Roboters mit Elektromagneten weggezogen, um die Bremse zu lösen.
Der Delta-Roboter wird vor allem beim Sortieren, Auswählen und Bearbeiten von Mikrobauteilen in der Uhrenindustrie, aber auch in der Medizintechnik und in der Elektronik- und Halbleiterindustrie eingesetzt. Die Größe der zu bewegenden Teile liegt zwischen 0,5 und 15 Millimetern.
Maxon Motor AG www.maxonmotor.com
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 12
Ausgabe
12.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

automatica Highlights 2020

Auch wenn in diesem Jahr keine automatica stattfindet, haben wir ein paar ganz besondere Highlights, die wir Ihnen vorstellen möchten.

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de