Blick in die Praxis: Automatisierung bei der Produktion von Schokoriegeln, Marmeladen und Honiggläsern

Befüllen, Verpacken, Palettieren: Roboter leisten gute Dienste in der Nahrungsmittelindustrie

Für den Bereich Konfitüren und Brotaufstriche hat Zentis bei der Palettierung der fertigen Produkte ein 3-achsiges Setzpackersystem durch eine neue Kawasaki-Roboteranlage ersetzt
Anzeige
Die Lebensmittelindustrie ist ein Segment mit hohem Wachstumspotenzial und vielen verschiedenen Möglichkeiten zur komplexen, aber auch einfachen Automatisierung von Arbeitsabläufen. Bezogen auf das Portfolio von Kawasaki Robotics kommen zumeist Roboter der F- und R-Serie sowie die Kawasaki-Palettierroboter zum Einsatz. Ein echtes Highlight für dieses Segment ist die Kawasaki Delta Kinematik YF003N für schnelle Pick & Place-Aufgaben.

Kawasaki Robotics, einer der Pioniere der Roboterherstellung, ist seit mehr als 40 Jahren als Roboterlieferant weltweit vertreten. Das breit gefächerte Produktspektrum umfasst Roboter von 3 bis 700 kg Traglast für unterschiedlichste Anwendungen. Hier drei Beispiele aus der Lebensmittelindustrie.

1. Für den Bereich Konfitüren und Brotaufstriche entschloss sich Zentis, zur Palettierung der Produkte das alte, 3-achsige Setzpackersystem durch vier neue Roboteranlagen von Kawasaki zu ersetzen. Ein wichtiger Beweggrund für diese Entscheidung war der sprunghafte Anstieg der Produktvielfalt sowie der Glasformen. Hier bieten die Kawasaki-Roboter durch den schnellen Werkzeugwechsel enorme Vorteile und minimieren so Umrüst- und Standzeiten.
Für die Verpackung werden die fertigen Konfitüren und Brotaufstriche sowie die Verpackungskartons auf Bändern der Palettierstation zugeführt. Eine Einlaufmaske zentriert die Gläser und bringt sie in die richtige Position. Nach dem Ausrichten werden diese vom Kawasaki-Roboter angesaugt und in 10er oder 12er Trays platziert. „Die neue Kawasaki-Roboteranlage trägt maßgeblich zur Erhöhung der Effizienz in der Produktion bei“, meint Frank Werth, technischer Support bei Zentis.
Gesteuert wird die ganze Anlage über ein zentrales Netzwerk, das einen schnellen Zugriff auf alle Funktionen des Roboters ermöglicht. Kleine Programmänderungen oder Korrekturen, das Auslesen von Servicedaten oder das Erstellen von Systemsicherungen werden so schnell und einfach erledigt. Die hierfür notwendige Ethernet-Schnittstelle ist bei allen Kawasaki-Robotern serienmäßig integriert.
2. Mohrbach Verpackungsmaschinen GmbH ist seit 1970 auf die Konzeption und Fertigung kompletter Systeme für Kartonverpackungen spezialisiert. Für einen Hersteller von Schokoriegeln hat Mohrbach eine Verpackungslinie gebaut, die mit zwei Kawasaki-Robotern FD050N ca. 30 Verkaufsdisplays pro Minute automatisch befüllt und konfektioniert. Robust und einfach in der Handhabung, lassen sich die Roboter durch ein fest in die Anlage integriertes Touch-Screen-Panel steuern.
Etwa 650 Riegel pro Minute werden über zwei Bandsysteme den beiden Pick & Place-Stationen zugeführt. Gleichzeitig stellt der in die Verpackungslinie integrierte Kartonaufrichter den Befüllstationen jeweils zwei 30er Verkaufsdisplays zur Verfügung. Die Saugwerkzeuge der Roboter greifen jeweils 12 Produkte und legen diese in die Kartons ein. Anschließend erfolgt die Verdeckelung. Der große Vorteil dieses dualen Befüllsystems: Fällt eine Pick & Place-Station aus, ist die Anlage trotzdem in der Lage, noch 70 % der auflaufenden Riegel zu verarbeiten.
3. Effizientes Befüllen, Etikettieren und Verpacken von Honiggläsern bei Walter Lang Honigimport GmbH: Die Depalettierung gereinigter Weithalsgläser übernimmt hierbei ein vierachsiger Kawasaki-Palettierroboter ZD250S.
Dank einer automatischen Einmessung und einer Anpassung an die vorprogrammierte Aufnahmeposition werden die Gläser mit einem Vakuumgreifer sanft angesaugt und zur Abgabeposition gefahren. Der Roboter vereinzelt die Gläser auf dem Weg zur Reinigungs- und Abfüllstation auf einem Transportband von vier auf eine Spur, bevor die Gläser verdeckelt und automatisch etikettiert werden.
So unterschiedlich wie die Inhalte der Gläser, so unterschiedlich können auch die Umverpackungen sein. Ob Discounter, anspruchsvoller Lebensmitteleinzelhandel oder Bio-Einzelhandel, jeder Kunde erhält die von ihm gewünschte Endverpackung/Tray, in die die verkaufsfertigen Honiggläser von einem Kawasaki-Roboter FS030L in Einheiten zu je 6 bzw. 12 Gläsern eingesetzt werden.
Kurze Umrüstzeiten, große Flexibilität und eine enorme Produktionsgeschwindigkeit von 20 Trays (6er Trays) pro Minute garantieren einen effizienten Ablauf der Honigproduk- tion.
Fazit: Robotergestützte Automatisierung ist hochrelevant und die Vorteile liegen klar auf der Hand: Hohe Taktzeit, gleichbleibende Qualität bei gleichzeitig maximaler Flexibilität und das oft auf engstem Raum, sind ihre absoluten Stärken.
Hans-Michael Mahr Kawasaki Robotics www.kawasakirobot.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de