Startseite » Allgemein »

Aufbruchsstimmung der Robotik erleben

Automatica 2022: Etablierte Größen und junge Wilde
Aufbruchsstimmung der Robotik erleben

Vom 21. bis 24. Juni 2022 findet in München – erstmals seit 2018 – wieder die Automatica statt. Und diese erste große Robotik-Messe nach der Corona-Pause kommt gerade zur rechten Zeit.

Das große aktuelle Ziel der Robotik-Branche ist die „Demokratisierung der Robotik“. Sprich: Künftig soll jeder Roboter bedienen können – ohne spezielle Kenntnisse. Damit soll die Robotik auch für neue Anwenderkreise in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) oder im Handwerk interessant werden.

Für diese Aufbruchstimmung sorgen nicht nur die etablierten Branchengrößen wie Fanuc, Kuka, Yaskawa, ABB oder Universal Robots, die allesamt in München Flagge zeigen. Es sind vor allem auch Neueinsteiger, Newcomer und Start-ups, die für frischen Wind sorgen. Auch diese „jungen Wilden der Robotik“ nutzen die Automatica 2022, um sich zu präsentieren – zum Beispiel Agile Robots, Franka Emika, Fruitcore Robotics, Kassow Robots, Mech-Minds, Micropsi Industries, Neura Robotics, Rethink Robotics, Robominds, Wandelbots oder Xitaso.

So viele Cobots wie nie zuvor

Dieser Wettbewerb zwischen etablierten Industrieroboter-Herstellern und „jungen Wilden“ sorgt für eine große Dynamik – gerade bei den Leichtbau-Robotern und Cobots. Entsprechend ist auf der Automatica 2022 ein so breites Angebot an kollaborativen Robotern zu sehen wie nie zuvor. Aber auch bei Industrierobotern gibt es jede Menge Innovationen. So sind Industrieroboter immer einfacher zu bedienen. Dafür sorgen Easy-to-use-Ansätze und einfache Programmiermöglichkeiten à la „No Code-Robotik“.

Natürlich zeigt die Automatica als „Weltleitmesse für intelligente Automation und Robotik“ nicht nur Roboter und Cobots: Weitere wichtige Ausstellungsbereiche sind die Montage- und Handhabungstechnik (mit Ausstellern wie Bosch Rexroth, Festo, Hahn Group, Manz, Mikron, PIA, Schaeffler, Schunk, Weiss, Zeltwanger oder Zimmer) sowie die industrielle Bildverarbeitung (mit Asentics, Basler, Zeiss, IDS, Isra Vision, MVTec und VMT). Und auch aus dem Bereich Sensorik und Automatisierungstechnik sind Namen wie Balluff, Beckhoff, Cenit, Keyence, Maxon, Nabtesco, Sick oder Siemens vertreten.

Automatica Forum zeigt Mega-Trends

Gleich vier Trendthemen prägen die Automatica 2022: „Digitale Transformation“, „Künstliche Intelligenz“, „Mensch und Maschine“ sowie „Nachhaltige Produktion“. Diese vier Megatrends bilden auch den inhaltlichen roten Faden des Automatica Forums 2022, das wie gewohnt von der Konradin Mediengruppe unter Federführung der Automationspraxis organisiert wird (siehe nächste Doppelseite).

An allen vier Messetagen liefert das Forum mit Keynotes, Praxisvorträgen und Podiumsdiskussionen sowie erstmals auch Ausstellervorträgen wertvollen Know-how-Transfer für die Besucher der Automatica.

https://automatica-munich.com/de/



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 5
Ausgabe
5.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de