Startseite » Allgemein »

3D-Bildverarbeitung in der Fabrikautomation – schnell, einfach, kosteneffizient

Plug & Automate-Systeme können auch ohne Schulungsaufwand leicht verwendet werden
3D-Bildverarbeitung in der Fabrikautomation – schnell, einfach, kosteneffizient

Mit den 3D-MachineVision Produkten der Plug & Automate-Reihe unterstützt der Bildverarbeitungsspezialist Isra Vision Kunden dabei, die Prozesse schnell und einfach effizienter zu gestalten und die Potenziale der Automatisierung in den Produktionslinien zu realisieren.

Die industrielle Bildverarbeitung hat sich in den letzten 10 Jahren zu einer Schlüsseltechnologie der Fabrikautomatisierung entwickelt. Ein effizienter Einsatz von Greif- und Positionierungsrobotern, Inspektionstechnologie und maschineller Montagekontrolle setzt hochpräzise optische Systeme voraus.

Sensoren, die berührungslos Lage und Form eines Bauteils erkennen oder gefertigte Teile automatisch und integriert in den Produktionsprozess optisch auf Qualität prüfen, sind nicht mehr nur in hochautomatisierten Umgebungen wie in der Automobilindustrie anzutreffen: Automatisierungslösungen zur Stückgut-Vereinzelung wie die maschinelle Depalettierung mit dem MONO2.5D, der „Griff in die Kiste“ mit dem SHAPE-SCAN3D oder die automatische Vermessung von komplexen Objektgeometrien mit dem APS3D können inzwischen von großen und kleineren Betrieben gleichermaßen eingesetzt werden.
Eine fortschreitende wissenschaftliche und wirtschaftlich orientierte Weiterentwicklung der Technologie hat dabei die Leistungsfähigkeit von 3D-Sensoren stark gesteigert und neue Möglichkeiten der Vernetzung und einfachen Handhabung geschaffen. Mit den Sensoren MONO2.5D, dem SHAPESCAN3D und dem Area Profile Scanner APS3D der Produktfamilie Plug & Automate setzt Isra Vision diese Möglichkeiten praktisch um.
Die Sensorfamilie baut auf einfache Installation, flexible Anwendbarkeit und einen schnellen Return-on-Investment. Der Einsatz der 3D-Technologie ist dabei nicht mehr nur Ingenieuren und Spezialisten vorbehalten: die Plug & Automate-Systeme können über integrierte PCs und nutzerfreundliche Bedienungsmöglichkeiten auch ohne Schulungsaufwand leicht verwendet werden. Intuitive grafische Benutzeroberflächen sorgen mit One-Touch-Steuerung dafür, dass die Technologie keine zeitliche Belastung darstellt.
Der dreidimensionalen Bildverarbeitung, die in der Regel weniger industriespezifisch auftritt als ihre 2D-Variante, kommt eine zentrale Rolle in der Umsetzung verschiedener produktionsbezogener Trends zu. Organisatorische Prinzipien wie schlanke Produktion, die mit ihr eng verwandte Low Cost Automation oder die ganzheitliche Produktion, fordern einen maßvollen Einsatz der Automatisierungstechnik.
Die verwendeten Technologien sollen belastbar, einfach und direkt vor Ort in Betrieb zu nehmen, platzsparend und vor allem flexibel sein. Kurze Rüstzeiten, lange Wartungsintervalle und robuste Verarbeitung sollen einen störungsresistenten und kontinuierlichen Produktionsstrom der Fertigung ermöglichen.
Die Sensoren MONO2.5D, SHAPESCAN3D und APS3D genügen diesen Anforderungen nicht nur, sondern gehen noch einen Schritt weiter: Plug & Automate-Sensoren sind schon durch ihre bereits konsistenten Soft- und Hardwarekomponenten für eine Umsetzung von Industrie 4.0 ausgestattet. Sie verfügen über alle zur Vernetzung notwendigen Kabel- und Feldbusanschlüsse, beherrschen mehrere Datenprotokolle und lassen sich über ein Netzwerk ansprechen.
Darüber hinaus generieren sie wichtige Informationen, die für eine effektive Prozesstransparenz und -bilanzierung notwendig sind, und können diese auf Wunsch in Datenbank-Servern und als Teil eines Datawarehousesystems speichern. Damit werden die einfach zu installierenden 3D-Bildverarbeitungsysteme zu einem der bedeutendsten Treiber des Fortschritts hin zu einer intelligenten Fabrik.
Isra Vision AG www.isravision.com
Aktuelle Ausgabe
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de