Siemens kooperiert mit Comau: Roboter direkt aus der CNC steuern

Roboter via Run MyRobot /DirectControl direkt in die Sinumerik CNC integrieren

Siemens-Sinumerik steuert Comau-Roboter

DirectControl_solution_allows_the_CNC_to_control_both_the_robot_arm_drive_system_andcontains_safety_functions_typically_performed_by_the_robot_controller._In_addition,_the_robot_is_programmed_solely_using_Sinumerik.__
Bei /DirectControl übernimmt die CNC neben der Antriebsregelung des Roboterarms auch robotertypische Sicherheitsfunktionen. Die Programmierung des Roboters erfolgt rein über die Sinumerik. Bild: Siemens
Anzeige
Siemens kooperiert mit Comau, um deren Roboter-Kinematiken direkt in die Sinumerik CNC zu integrieren – vor allem für robotergestützte Bearbeitungsaufgaben.

Siemens ist im CNC-Umfeld eine Kooperation mit dem italienischen Roboterhersteller Comau eingegangen. Ergebnis ist Sinumerik Run MyRobot /DirectControl. Damit lassen sich die Comau-Roboter vollständig in die Sinumerik CNC zu integrieren. Die Sinumerik CNC steuert mit /DirectControl die Mechanik der Roboter direkt ohne separate Robotersteuerung und übernimmt neben der Antriebsregelung des Roboterarms auch robotertypische Sicherheitsfunktionen. Die Programmierung des Roboters erfolgt ebenfalls rein über die Sinumerik.

Bei der bisherigen Roboter-CNC-Integration, wie sie Siemens zum Beispiel mit Kuka praktiziert, ist die Robotersteuerung – wenn auch quasi unsichtbar für den Anwender – weiter vorhanden und übernimmt zum Beispiel die Safety-Aufgaben. Wenn nun aber die CNC alle Aufgaben übernimmt – auch solche, die bisher der dezidierten Robotersteuerung zukamen – dann lässt sich der Roboter nicht nur dynamischer einsetzen, sondern auch straffer führen. Denn wenn die Roboterarme direkt in die CNC-Regelkreise eingebundenen werden, verbessert dies Bahn- und Positioniergenauigkeit sowie die Dynamik.

Damit kann der Roboter über das reine Be- und Entladen einer Werkzeugmaschine hinaus auch anspruchsvolle Bearbeitungsaufgaben übernehmen. Prädestinierte Fertigungsbereiche, die von Sinumerik Run MyRobot /DirectControl profitieren, sind Additive Fertigung, Fiber Placement, Zerspanung sowie CFK- und Laserbearbeitung.

Die gesamte Konfiguration für die Comau-Roboterarme ist im Siemens-Projektierungstool Sizer hinterlegt. Dadurch wird werden Projektierung und Roboterinbetriebnahme komfortabeler. Auch das weitere Engineering wird unterstützt: Zu /DirectControl-geeigneten Roboterarmen von Comau gibt es digitale Zwillinge für die Arbeit in NX CAM Robotics.

Beim Integrieren der Roboter in Drittsteuerungen kooperiert Comau nicht nur mit Siemens – mit B&R haben die Italiener ein Open Robotics Portfolio aufgebaut, bei dem die Roboter direkt aus der B&R-SPS gesteuert werden. Ob diese intensive Kooperation nach B&Rs Übernahme durch ABB fortgeführt wird, bleibt abzuwarten – schließlich hat die neue B&R-Mutter ABB eine eigene Roboterabteilung.

Siemens AG Division Digital Factory

www.siemens.com

Comau SpA

www.comau.com/de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de