Automatisierer lockt mit neuem Geschäftsmodell Mehr Automation für die Windkraft-Fertigung

Automatisierer lockt mit neuem Geschäftsmodell

Mehr Automation für die Windkraft-Fertigung

Bei den bis zu 70 Tonnen schweren Naben kann konsequente Automatisierung die Bearbeitungszeit von 180 Stunden auf 40 Stunden senken. Bei den Maschinengehäusen und Gondeln sind ähnliche Rationalisierungspotenziale erzielbar
Anzeige
Mit einem neuen Geschäftsmodell will GDC die Automatisierung in der Windkraftindustrie voran treiben und die Bearbeitung von Großkomponenten wie Naben und Gondeln beschleunigen. Hersteller und Zulieferer können profitieren, ohne das Risiko der Investition in eine entsprechende Fertigungsanlage tragen zu müssen.
Die Vorteile der automatisierten Bearbeitung sind in der Produktion von Windkraftanlagen offensichtlich: Bei den bis zu 70 Tonnen schweren Naben kann konsequente Automatisierung die Bearbeitungszeit von 180 Stunden auf 40 Stunden senken. Bei den Maschinengehäusen und den Gondeln sind ähnliche Rationalisierungspotenziale erzielbar, wenn man die Bearbeitungsschritte wie Bohren, Fräsen, Gewindeschneiden etc. in einer Aufspannung durchführt.
Allerdings nutzen erst wenige Betriebe diese Potenziale. Dabei ist durchaus Eile geboten, denn Hersteller aus den Emerging Markets schließen auf und drohen die Preisspirale weiter zu beschleunigen. Daher hat GDC ein Easy-Entry-Geschäftsmodell entwickelt, das die Implementierung automatisierter Produktionstechnologien beschleunigen soll. Die Grundidee: Die Gütersloher errichten ein automatisiertes Großbearbeitungszentrum und finanzieren dies gemeinsam mit fünf oder sechs Windkraft-Unternehmen. Diese erhalten eine definierte Menge von fertig bearbeiteten Naben oder Gehäusen und können so die enormen Kostenvorteile der automatisierten Bearbeitung voll ausschöpfen. Das Zentrum bietet die Bearbeitung der Großkomponenten von Windkraftanlagen also quasi als Dienstleistung an und beliefert nur diesen ausgewählten Kreis von Unternehmen, die dem Joint Venture angehören. Die ersten Teilhaber und Partner sind bereits gefunden.
Dass das Anlagenkonzept praxisgerecht ist, hat GDC gemeinsam mit einem Hersteller von Groß-BAZ bewiesen: Es wurden bereits vier Anlagen für die automatisierte Ringbearbeitung gefertigt.
GDC – Automation GmbH & Co.KG www.gdc-automation.eu
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de