Vom Fast Picker bis zum Dual Arm: Offensive in der Pharmaindustrie Roboter sollen Labore erobern

Vom Fast Picker bis zum Dual Arm: Offensive in der Pharmaindustrie

Roboter sollen Labore erobern

Anzeige
Industrieroboterhersteller nehmen verstärkt die Pharmaindustrie ins Visier. Mit Stäubli und Yaskawa sind daher gleich zwei Marktgrößen auf der Achema 2015 präsent.

Yaskawa präsentiert sich erstmals auf der Achema und zeigt mit dem CSDA10F und dem MH3BM zwei Motoman-Modelle für Labor- und Analyseaufgaben sowie die Pharma-, Verpackungs- und Lagertechnik. Der menschenähnliche Dual-Arm-Roboter Motoman CSDA10F wurde speziell für die Hygieneanforderungen im Laborbereich entwickelt.

In ersten Installationen in der Biomedizin-Synthese und in der chemischen Analytik zeigt er, dass er mit nahezu jeder Standard-Laborausrüstung und vorhandenen Analysegeräten umgehen kann. Der Roboter eignet sich für standardisierte Testabläufe, kann neue Arbeitsabläufe aber schnell hinzulernen.
Für Anwendungen im biomedizinischen Bereich haben die Japaner den Handlingroboter MH3BM konzipiert. Er erfüllt höchste Hygienestandards und kann daher für die Entwicklung neuer Medikamente ebenso eingesetzt werden wie bei der Probenverarbeitung oder für pharmazeutische Dosierapplikationen. Er ist für den Einsatz in der Reinraumklasse ISO5 zugelassen.
Bei Stäubli wiederum steht neben den neuen TX2-Sechsachsern insbesondere das ultraschnelle Verpacken und Sortieren mit dem TP80 Fast Picker im Mittelpunkt. Die Vierachs-Kinematik erreicht über 200 Picks pro Minute bei Handhabungsgewichten bis 0,1 Kilogramm. Selbst bei höheren Traglasten nimmt die Performance kaum ab.
„Der Fast Picker ist durchgängig auf Life Science-Einsätze ausgelegt. Der Vierachser lässt sich ohne Leistungsverlust mit lebensmittelverträglichem Öl betreiben, ist einfach zu integrieren und muss nicht in Deckenmontage direkt über empfindlichen Pharmaprodukten platziert werden“, betont Geschäftsführer Gerald Vogt. „Demnächst schieben wir auf zahlreichen Kundenwunsch mit der HE-Version und einer Variante mit 200-Millimeter-Pinole zwei interessante Sonderausführungen nach.“
HE steht für Humid Environment und kennzeichnet die Roboter, die für Feuchtraum-Einsätze unter höchsten Hygienestandards modifiziert sind. Die TP80-Variante mit 200 mm Pinole wiederum soll die Einsatzmöglichkeiten des Standardgeräts mit 100 mm Z-Hub signifikant erweitern.
Die Bayreuther sind mit ihren Robotern schon länger in der Pharmaproduktion und Biotechnologie sowie in der Laborforschung aktiv. Alle Scara- und Knickarmkinematiken sind in Standardausführung für den Einsatz in Reinräumen geeignet und können mit lebensmittelverträglichem Öl der Klasse NSF H1 betrieben werden. Für höhere Anforderungen stehen Cleanroom-, HE- sowie Stericlean-Varianten zur Verfügung.
Bereits vor einigen Jahren hat man den ersten Stericlean Roboter entwickelt, der dauerhaft in dampfförmigen Wasserstoffperoxid-Umgebungen (VHP) arbeiten kann. Das ermöglicht die robotergestützte Automation unter aseptischen Bedingungen. Mittlerweile wurde das Programm an Stericlean Robotern weiter ausgebaut. Die IP67-Maschinen besitzen eine spezielle Kapselung, hochbean- spruchte Teile sind in Edelstahl gehalten. Bevor die Roboter ihre Finishlackierung erhalten, werden die Oberflächen einer speziellen Behandlung unterzogen, die die Korrosionsbeständigkeit erhöht.
Inzwischen ist Stäubli aber nicht mehr alleine in VHP-Umgebungen aktiv. Für die sterile Mitarbeit in der Medizin- und Pharmatechnik hat auch Kawasaki die beiden Reinraum-Roboter MC004N und MS005N entwickelt. Die Labor-Assistenten sind in Edelstahl gefertigt bzw. mit einer 2K-Lackierung versehen sowie VHP-beständig. Sie werden in Schutzklasse IP67 ausgeführt und entsprechen der ISO-Klasse 5 für Reinräume.
Im Arm mit durchgängigem Handgelenk sind alle Medien zur Adaption geschlossener Greifwerkzeuge integriert. Der MS005N ist mit einer 7-Achs-Kinematik ausgestattet. So sind für ihn auch komplexe Bewegungsabläufe um die Ecke kein Problem. Er eignet sich für das autonome Handling von Stammzellenkulturen, die Herstellung von Sondermedikamenten, das Probenhandling in der experimentellen Pharmazie und die Medikamentenentwicklung.
Yaskawa Europe GmbH www.yaskawa.eu.com Achema, Agora Pavillon, Stand B12
Stäubli Tec-Systems GmbH Robotics www.staubli.com Achema, Agora Pavillon, Stand C10
Kawasaki Robotics GmbH www.kawasakirobot.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de