Menschenähnlicher Roboter für die Pharmaforschung Kollege Roboter hilft im Labor

Menschenähnlicher Roboter für die Pharmaforschung

Kollege Roboter hilft im Labor

Kern der Zelle ist der Dual-Arm-Roboter CSDA10F, der in einer neuen Variante speziell für die Hygieneanforderungen im Laborbereich ausgelegt wurde
Anzeige
Mit einer Demozelle unterstreicht Yaskawa sein Automations-Engagement in der Pharma- und Life-Science-Branche. Ein menschenähnlicher Zweiarm-Roboter übernimmt in der Zelle komplexe Probenvorbereitungen und bedient Analysegeräte.

Kern der Zelle ist der Dual-Arm-Roboter CSDA10F, der in einer neuen Variante für die Hygieneanforderungen im Laborbereich ausgelegt wurde. Erste Installationen in der Biomedizin-Synthese (Krebsmedikamenten-Entwicklung ) und in der chemischen Analytik (Probenaufbereitung) beweisen, dass dieser Roboter mit vorhandener Standard-Laborausrüstung und herkömmlichen Analysegeräten für Handarbeitsplätze umgehen kann, also z. B. mit Petrischalen, Handpipettierern, Inkubatoren, Reaktionsgefäßen (Eppis).

Der Roboter eignet sich für standardisierte Testabläufe, ist jedoch flexibel und kann einfach völlig neue Arbeitsabläufe hinzulernen. Auch in der Verfahrensentwicklung, also zur Definition, Absicherung und Optimierung von Prozessschritten vor dem Upscaling des Durchsatzes einer automatisierten Produktion, ist der Roboter daher eine interessante Lösung.
Der Roboter selbst ist einfach zu bedienen. Viele typische Bewegungen (Pipettieren, Eppi öffnen/schließen, Mikrotiterplatte handhaben, Inkubator öffnen/schließen, Schraubverschlüsse von Flaschen öffnen/schließen) wurden als Module in einer Bewegungs-Bibliothek hinterlegt. Der Bediener parametriert mit Hilfe einer übergeordneten Scheduling-Software lediglich die einzelnen Prozessschritte seiner gewünschten Arbeitsfolge.
Studien aus der japanischen Biomedizin beweisen, dass die Qualität und Reproduzierbarkeit der Arbeitsergebnisse eines Roboters im Vergleich mit Laborassistenten nicht nur deutlich besser sind, sondern sogar die Forschung an Ausgangssubstanzen ermöglicht, deren Erzeugung bisher nicht ausreichend prozesssicher möglich war. Deshalb werden solche Roboter in Japan bereits seit zwei Jahren in der Pharmaforschung genutzt.
Yaskawa Europe GmbH www.yaskawa.eu.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de