Werkzeugschleifmaschine für Kreissägen mit integrierter Automation Roboter steigert Maschinenauslastung

Werkzeugschleifmaschine für Kreissägen mit integrierter Automation

Roboter steigert Maschinenauslastung

Die geringen Abmessungen der Automation mit integrierter Steuerung sorgen für ein kompaktes System. Bild: EGS
Anzeige
Mit Hilfe einer integrierten Roboterautomation von EGS sorgt der Schweizer Werkzeughersteller Alesa bei seiner Schleifmaschine für Kreissägen für hohe Auslastung und mannlosen Betrieb.
Alesa stellt seit mehr als 80 Jahren Werkzeuge für die metallbearbeitende Industrie her. Da es zum Verzahnen und Anfasen von HSS- und Vollhartmetall-Kreissägen bis zu einem Durchmesser von 160 mm keine passende Maschine gab, entschloss man sich, eine eigene Maschine zu entwickeln und diese dann am Markt anzubieten. Die Maschine sollte mit einer integrierten Automation ausgerüstet werden, um eine bestmögliche Auslastung zu gewährleisten.
EGS beliefert Alesa seit einigen Jahren mit Automationssystemen für die eigene Fertigung von Werkzeugen. Aufgrund der guten Erfahrungen wurden die Schwazwälder mit der Entwicklung einer automatischen Be- und Entladung für die Maschine beauftragt. Die Handhabung der unbearbeiteten Rohlinge sowie der Fertigteile werden dabei von einem Sechsachs-Roboter von Yaskawa Motoman übernommen.
Da die ultrakompakte Automation in die Maschine integriert ist, hat der Kunde keinerlei Probleme mit Schnittstellen zu befürchten. Außerdem ist die Tür zum Bearbeitungsraum für den Bediener voll zugänglich, da der Roboter die Teile durch eine separate Schleuse be- und entlädt. Die Roh- und Fertigteile werden auf zwei Paletten in der Roboterzelle bevorratet. Während der Bearbeitung können jederzeit Fertigteile entnommen und neue Rohteile eingelegt werden.
Mittels eines speziellen Greifwerkzeugs werden die Rohteile sicher vereinzelt und positionsgenau in die Spannvorrichtung der Maschine eingelegt.
Die relativ lange Bearbeitungszeit von 3 bis5 Minuten stellt keine hohen Anforderungen an die Geschwindigkeit des Roboters. Die Automation dient in diesem Fall dem mannlosen Betrieb der Maschine und vor allen Dingen der bestmöglichen Auslastung, dasichergestellt ist, dass direkt nach Bearbeitungsende ein neues Rohteil eingelegt wird und somit keine unproduktiven Wartezeiten entstehen. ↓
EGS Automatisierungstechnik GmbH
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de