Lasernavigation sorgt bei Faltschachtelhersteller für Flexibilität Fahrerloses Transportsystem im 24-Stundenbetrieb

Lasernavigation sorgt bei Faltschachtelhersteller für Flexibilität

Fahrerloses Transportsystem im 24-Stundenbetrieb

Auf einer zugewiesenen Fläche in der Halle baut der frei navigierende Gabelhubwagen eigenständig ein Blocklager auf
Anzeige
An seinem neuen Produktionsstandort bei Marbach hat Leopold Verpackungen eines der modernsten Faltschachtelwerke in Europa gebaut: Von Wareneingang und Lagerung über das Drucken, Stanzen und Kleben bis zum Warenausgang sind alle Produktionsschritte automatisiert. Bestandteil des hocheffizienten Materialflusses ist ein Fahrerloses Transportsystem (FTS) von MLR.
Sobald an einer der fünf Stanzmaschinen eine Palette mit fertig beschnittenen Kartonagen bereit steht, wird ein Transportauftrag ausgelöst, und ein frei navigierender Gabelhubwagen vom Typ Phoenix fährt heran, um die Ladung aufzunehmen. Anschließend fährt er automatisch auf eine zugewiesene Fläche in der Halle und baut dort ein Blocklager auf. Dabei gibt ihm das Leit- und Steuersystem Log OS die freien Positionen vor und achtet darauf, dass es in dem bis zu 26 Reihen umfassenden Palettenlager stets ausreichend Fluchtwege für das Personal gibt.
Das Blocklager dient als Puffer, in dem die mit Kartonagen bepackten Paletten auf den Weitertransport zu den Klebemaschinen, zum Versand oder zur Einlagerung warten. Dies geschieht tagsüber, aber insbesondere während der Nachtschicht. Dann wächst das Blocklager, bis die Kartonagen am nächsten Morgen abgeholt werden.
Damit das Fahrzeug rund um die Uhr im Einsatz bleiben kann, sorgt ein Batteriecontroller im Leitsystem dafür, dass das Fahrzeug rechtzeitig die Wechselstation ansteuert und die leer gefahrene 48-V-Batterie gegen eine aufgeladene eintauscht.
Sollte das Fahrzeug eine Störung haben, können die FTS-Techniker per Internet und WLAN direkt auf das Fahrzeug zugreifen, die Probleme analysieren und Störungen aus der Ferne beheben. Dank Fernwartung ist es nun nicht mehr nötig, dass stets ein für das FTS ausgebildeter Mitarbeiter anwesend ist.
Der Kunde legt großen Wert darauf, dass er die verschiedenen Blocklager jederzeit umbauen oder neue einrichten kann. Aus diesem Grund bestellte er ein Fahrerloses Transportsystem mit Lasernavigation: Das frei fahrende Fahrzeug navigiert dabei mit Hilfe eines Sensors. Dieser sendet gepulstes Laserlicht aus, das auf Reflektoren trifft. Der Sensor misst Laufzeit und Auftreffwinkel des zurück geworfenen Lichts und ermittelt so die Position des Fahrzeugs.
Die dazu notwendigen Reflektoren wurden einmalig in der Werkshalle installiert. Sie hängen im Abstand von 25 Metern an Wänden und Säulen. Werden nun Veränderungen an der Lagerstruktur vorgenommen, muss der Kunde lediglich den Fahrkurs im Leitrechner ändern.
MLR System GmbH www.mlr.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de